Die meisten tatsächlich mit Corona Infizierten zählte das Gesundheitsamt Dahme-Spreewald am Mittwoch in Lübben. 89 Personen gelten als erkrankt. Im gesamten Landkreis sind es 423 Personen. Der Ausbruch in Lübben konzentriert sich dabei vor allem auf das evangelische Seniorenzentrum Am Spreeufer und die K&S Seniorenresidenz. In den vergangenen zwölf Tagen sind bei K&S 63 neue Fälle registriert worden und im Seniorenzentrum 13. Dies dürfte auch eine Erklärung für die steigende Zahl der an oder mit dem Coronavirus Verstorbenen sein. Für Lübben registiert das Gesundheitsamt innerhalb einer Woche zehn Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Im Landkreis waren es im gleichen Zeitraum 33 Todesfälle.

Vier weitere Todesfälle innerhalb von einer Woche in Luckau

Im Amt Unterspreewald und der Stadt Luckau ist die Situation ebenfalls angespannt. Über 30 tatsächlich Infizierte sind dort registriert. In Luckau verstarben in der vergangenen Woche 4 Menschen an einer Corona-Infektion, im Amt Unterspreewald waren es fünf. 29 Personen sind im Amt Lieberose/Oberspreewald an Covid-19 erkrankt, in der Gemeinde Heideblick sind es 24, hier verstarb innerhalb der vergangenen Woche eine weitere Person an der Corona-Infektion. Für die Gemeinde Märkische Heide meldet das Gesundheitsamt nur zehn tatsächlich Infizierte.
Nimmt man den gesamten Landkreis in den Blick, hat sich die Lage im Vergleich zur vergangenen Woche etwas entspannt. Die Zahl der Neuinfizierten innerhalb der vergangenen sieben Tage lag am Mittwoch bei 195. Vor einer Woche lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 287. Von einer Entspannung kann jedoch noch keine Rede sein. Die Zahl der Menschen, die wegen einer Corona-Infektion stationär behandelt werden, ist mit 76 Personen weiterhin hoch.
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker hier über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.