| 02:53 Uhr

Christina Schmidt aus Lieberose mit Verdienstmedaille geehrt

Lieberose/Potsdam. Für ihr ehrenamtliches Engagement für die Stadt Lieberose ist Christina Schmidt am gestrigen Freitag die Medaille des Landtages Brandenburg zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen verliehen worden. Parlamentspräsidentin Britta Stark und Abgeordnete aller Fraktionen würdigten bei einer Festveranstaltung im Plenarsaal das außerordentliche Engagement von 26 Bürgern im oder für das Land Brandenburg. jag

Christina Schmidt begann 2004 damit, das Familienzentrum (FiZ) in Lieberose ehrenamtlich aufzubauen. "Es war und ist ihr wichtig, für die Menschen im ländlichen Raum verlässliche Strukturen aufzubauen", heißt es in der Begründung. Schmidt leitet zudem seit Jahren zwei Tanzgruppen. Im vergangenen Jahr organisierte die ehemalige Mitarbeiterin des Deutschen Roten Kreuzes ein Tanzfestival. Als Mitglied des Fördervereins gehe es ihr auch heute als Rentnerin um die Geschichte der Stadt und um ein aktives Engagement im Bereich der Museumsarbeit.

In ihrer Ansprache versicherte Landtagspräsidentin Stark allen Ausgezeichneten, mit ihrem selbstlosen Einsatz für die Gemeinschaft "etwas zu schaffen, das bleibt". Zugleich betonte sie: "Wir alle wissen, dass vorbildhaftes Engagement nicht nur soziale Romantik ist."