ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Chor in Schenkenländchen singt weiter

Der Chor hat bis Ende des Jahres in Groß Köris geprobt, mittlerweile treffen sich die Mitglieder in Egsdorf.
Der Chor hat bis Ende des Jahres in Groß Köris geprobt, mittlerweile treffen sich die Mitglieder in Egsdorf. FOTO: D. Ziemer
Königs Wusterhausen/Egsdorf. Das vom Sängerkreis Königs Wusterhausen im September ins Leben gerufene Chorprojekt "Das Schenkenländchen singt" mit Einheimischen und Geflüchteten aus den Unterkünften Massow und Egsdorf geht weiter. Nach dem Auslaufen der Förderung durch das Bündnis für Brandenburg zum Ende des alten Jahres hat der Sängerkreis einen Förderantrag beim Programm Lokaler Aktionsplan im Landkreis Dahme-Spreewald gestellt. red/bt

Der Begleitausschuss hat sich jüngst für eine Förderung ausgesprochen, die es ermöglicht, das Projekt bis zum Sommer weiterzuführen. So konnten die 25 Sänger um den Chorleiter Nils Jensen ohne lange Pause weiterproben.

Inzwischen ist aus dem als Projektchor gestarteten Ensemble eine relativ feste Gruppe aus Einheimischen und Geflüchteten, Jüngeren und Älteren geworden. Entsprechend groß ist das Repertoire, das Nils Jensen probt, um möglichst vielen musikalischen Vorlieben gerecht zu werden. Neben deutschen Volksliedern werden auch internationale Popsongs und arabische Lieder gesungen. Dabei entsteht auch schon mal zu bekannten Ohrwürmern wie "Hit the road, Jack" ein Rap auf Arabisch.

Einen ersten öffentlichen Auftritt hatte der Chor kurz vor Weihnachten beim Basar der Kulturen im Potsdamer Waschhaus. 14 Projekte, die aus dem Landestopf im Herbst gefördert wurden, stellten sich dort vor - von Gartenkunst über Schauspiel bis hin zu Gesang. So war ein Austausch mit anderen Ensembles und ihren Erfahrungen möglich. Was beim Schenkenländchen-Projekt besonders auffiel: Die große Altersspanne der Teilnehmer. Dort kommen nicht nur Menschen mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, sondern unterschiedlicher Lebenserfahrung zusammen.

Wie sehr der Chor inzwischen zu einem festen Ensemble gewachsen ist, zeigt sich auch daran, dass er zurzeit auf der Suche nach einem passenden Namen ist und weitere Auftritte plant. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Die Proben finden immer dienstags ab 18.30 in der Gemeinschaftsunterkunft Egsdorf bei Teupitz statt. Aktuelle Informationen gibt es auch im Internet unter de-de.facebook.com/SaengerkreisKW/ .