ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

CDU stellt meiste Kandidaten in Lübben

Lübben.. Die Namen von 70 Frauen und Männern werden auf dem Stimmzettel für die Wahl der Lübbener Stadtverordnetenversammlung am 28. September stehen. Sie werden von fünf Parteien und einer Wählergruppe ins Rennen geschickt. Allein die CDU schlägt 22 Bewerber vor.

Ihre Spitzenkandidatin ist Monika Dinter. Auf dem ersten Platz der Liste der SPD steht Peter Schneider.
Reinhard Krüger ist der Spitzenkandidat der Linken, Otto Lehmann der der FDP. Für Bündnis 90/Die Grünen kandidiert für das Stadtparlament lediglich Andreas Rieger. Die Wählergruppe Pro Lübben hat auf Platz 1 ihrer Liste Frank Selbitz stehen.
Für die Wahl der Ortsbeiräte und -vorsteher gibt es ebenfalls ausreichend Kandidaten. So kandidieren für die Vertretung der Hartmannsdorfer Ulrich Schimanski (CDU), Reinhard Krüger (Die Linke) sowie als Einzelwahlvorschläge Dietlinde Jahn und Annett Kaiser. Für die Wahl in den Lubolzer Ortsbeirat bewerben sich Paul Bruse (SPD) und als Einzelwahlvorschläge Marita Kabitschke sowie Simone Kuhne. Ebenfalls als Wahlvorschläge wurden für den Ortsbeirat Radens dorf zugelassen Günter Piesker, Günter Kuhring, Thomas Mietk und Dieter Kroll (alle SPD).
Kandidat für die Wahl des Ortsvorstehers für Treppendorf ist Stefan Roth (CDU) und für Neuendorf Dieter Krüger (CDU). Günter Haase und Franz Richter treten für den Posten des Ortsvorstehers von Steinkirchen als Einzelwahlvorschläge an. (dh) www.lr-online.de/kommunalwahl