| 02:43 Uhr

Bunte Trachten-Vielfalt in Lübben

Verschiedene Trachten waren bei der MHTV-Verbandstagung in Lübben zu sehen.
Verschiedene Trachten waren bei der MHTV-Verbandstagung in Lübben zu sehen. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Der Mitteldeutsche Heimat-und Trachtenverband (MHTV) hat seine diesjährige Verbandstagung gestern in Lübben durchgeführt. Etwa 40 Mitglieder waren im Wappensaal dabei. Der Verbandstag deutete an, was Lübben beim Trachtentag 2017 und Trachtenfest 2019 erwartet. Andreas Staindl

Die etwa 40 Trachtenträgerinnen und Trachtenträger sind aufgefallen. Als sie für die Mittagspause den Wappensaal verließen und in die Innenstadt zogen, ernteten sie neugierige Blicke von Passanten. Klar, Trachten sind zwar auch in Lübben hin und wieder zu sehen, jedoch nicht in dieser Zahl, schon gar nicht so viele verschiedene.

Der MHTV ist das Netzwerk der Heimat-, Volkstanz-und Trachtenvereinigungen der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Berlin und Sachsen-Anhalt. "Hinter uns liegt ein sehr ereignisreiches Trachtenjahr", sagt Charles Koppehele. Der Vorsitzende des MHTV erinnerte an die Teilnahme von Verbandsmitgliedern etwa am Märkischen Volkstanz-und Trachtenfest während der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung und dem bundesweiten Tag der Tracht. Der MHTV war zudem im vergangenen Jahr Gastgeber des Deutschen Trachtentags in Lübbenau - der größten Veranstaltung innerhalb des Deutschen Trachtenverbands. Zahlreiche Mitglieder sind außerdem während der Grünen Woche in Berlin und bei anderen großen Festen zu sehen, wie der Vorsitzende sagt.

Die Brauchtumspflege steht dabei im Mittelpunkt wie Karin Marsch aus Paplitz (Stadt Baruth/Teltow-Fläming) sagt. Sie hatte gestern auch die Idee, den Spreewald künftig stärker einzubeziehen. Sie könne sich gemeinsame Feste vorstellen. Der Spreewald rückt 2017 und 2019 ohnehin in den Fokus der Trachtler.

Im nächsten Jahr findet der Deutsche Trachtentag und zwei Jahre später das Deutsche Trachtenfest in Lübben statt. "Die beiden Veranstaltungen sind für uns Ehre und Herausforderung zugleich", sagt Lübbens Bürgermeister Lars Kolan (SPD). "Ich bin zuversichtlich, dass es uns mithilfe unserer Vereine gelingt, tolle Feste auf die Beine zu stellen und sie zu einem kulturellen Höhepunkt zu machen. Der Trachtentag und das Trachtenfest sind für uns zwei ganz besondere Ereignisse", sagt der Verwaltungschef. "Die Planungen für beide Veranstaltungen laufen seit einigen Monaten. Wir sind auf einem guten Weg."

Charles Koppehele freut sich darauf. Auch darauf, dass Gruppen des Verbands während des Brandenburger Dorf- und Erntefests im nächsten Jahr in Raddusch (OSL) auftreten. "Die einzelnen Gruppen tragen dazu bei, dass unsere Kultur lebt", sagt er. "Wir bereiten den Menschen und uns selbst Freude." Tanzen, singen, Trachten präsentieren, Brauchtum bewahren - das steht im Mittelpunkt der Arbeit aller Gruppen des Verbands, wie gestern deutlich wurde. Präsentiert werden auch Trachten aus Pommern und Schlesien - so wie sie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts dort getragen wurden.

Auch die Spreewaldtracht ist künftig unter den Mitgliedern zu sehen. Das deutsch-sorbische Ensemble Cottbus wurde gestern offiziell in den MHTV aufgenommen. "Wir sind sehr froh, dass das so unkompliziert ging", sagt die Vorsitzende Jana Krüger. Weitere Gruppen und Vereine sind gern im Verband gesehen - gerade mit Blick auf die Feste in Lübben vor allem auch aus dem Spreewald. Die Kreisstadt und ihr Umland sind derzeit noch nicht im MHTV vertreten.

Zum Thema:
Der Deutsche Trachtentag findet vom 12.bis 14. Mai 2017 in Lübben statt. Erwartet werden etwa 200 Teilnehmer. Die Kreisstadt hat auch den Zuschlag für das Deutsche Trachtenfest 2019 erhalten; 2000 Trachtler werden erwartet. Der MHTV ist das Netzwerk von Heimat-, Volkstanz- und Trachtenvereinigungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Ihm gehören 18 Vereinigungen mit etwa 500 Mitgliedern an.