| 02:52 Uhr

Bürgermeister strebt Vereinsring an

Lübbener Vereine sollen wieder mehr in ihrer Zusammenarbeit gefördert werden. Hier eine Impression vom Tag der Vereine vor fünf Jahren. Nun soll ein Vereinsring ins Leben gerufen werden.
Lübbener Vereine sollen wieder mehr in ihrer Zusammenarbeit gefördert werden. Hier eine Impression vom Tag der Vereine vor fünf Jahren. Nun soll ein Vereinsring ins Leben gerufen werden. FOTO: asd1
Lübben. Wie können Lübbener Vereine unterstützt werden? Welche Vorteile haben mehr Vernetzung und gegenseitige Absprachen? Diese Fragen sollen künftig in einem Vereinsring diskutiert werden. Erstes Treffen ist im Mai. red/is

Die Idee, einen Vereinsring aufzubauen, ist Teil des Wahlkampfes von Lars Kolan (SPD) gewesen. Nun will der neue Lübbener Bürgermeister es einlösen.

"Lübben hat eine sehr bunte Vereinslandschaft, jedoch wird diese Vielfalt meines Erachtens nicht so deutlich wahrgenommen und genutzt, wie sie es verdient hätte", legt er in einer Mitteilung seine Gedanken dazu dar. Das soll sich ändern.

Ein erstes Treffen soll am Mittwoch, 6. Mai, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses am Lübbener Marktplatz stattfinden. Er wolle zunächst erfahren, so Lars Kolan, wo den Vereinen der Schuh drückt, "und was wir als Stadt tun können, um sie im Rahmen unserer Möglichkeiten, zum Beispiel bei der Nachwuchsgewinnung, zu unterstützen". Ziel sei es aber auch, dass die Vertreter der Vereine miteinander ins Gespräch kommen, sich besser kennenlernen, um sich dann gegenseitig zu unterstützen. Als mögliche Beispiele nennt Kolan rechtzeitige Terminabsprachen, "aber auch der Austausch von Technik und Mobiliar, mit dem sich Vereine untereinander helfen", fährt er fort. Kurz gesagt gehe es um eine bessere Vernetzung der Vereine, die aber nur funktionieren werde, wenn sich die Akteure in den Vereinen, ob aus dem Vorstand oder als einfaches Mitglied, kennen und wissen, welche Probleme und Möglichkeiten der andere hat.

Jeweils ein oder zwei Mitglieder des Vorstandes sollen sich beim Vereinsring künftig regelmäßig treffen. Dem Lübbener Bürgermeister schwebt vor, dass sich die Vereine dann reihum einladen, um so Möglichkeiten zu schaffen, sich vorzustellen, Räumlichkeiten und Treffpunkte zu zeigen. Er hoffe auf einen regen Ideen- und Gedankenaustausch.