ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:25 Uhr

Brustkrebs frühzeitig erkennen

Bis zu 6000 Mammografien wertet der Senftenberger Radiologe Dr. Klaus-Günter Karich in seiner Praxis in der Erxlebenstraße aus.
Bis zu 6000 Mammografien wertet der Senftenberger Radiologe Dr. Klaus-Günter Karich in seiner Praxis in der Erxlebenstraße aus. FOTO: Steffen Rasche
Das brandenburgische Gesundheitsministerium hat im Januar ein neues Programm zur Brustkrebs-Vorsorge gestartet. Der Senftenberger Radiologe Dr. Klaus-Günter Karich ist einer von insgesamt 13 Begutachtern im Land, die die Mammografie-Aufnahmen wöchentlich auswerten. Von Andrea Budich

„Ziel des neuen Früherkennungsprogramms ist es, Frauen zwischen 50 und 69 Jahren, die bisher nie Beschwerden hatten, vorbeugend zu untersuchen“ , erklärt Dr. Karich, der seit 25 Jahren in der Mammografie tätig ist. Behandlungs- und Heilungschancen sollen verbessert werden. Knapp 20 000 Frauen haben im Landkreis Oberspreewald-Lausitz Anspruch auf diese freiwillige und kostenlose Untersuchung. „Wir wollen den Krebs erkennen, bevor er zum Knoten wird oder Beschwerden macht“ , so Dr. Karich. Bisher haben die Frauenärzte auf einen Verdacht hin einen Befund erstellt und die Frauen dann an ein Brustzentrum überwiesen. Mit dem neuen Mammografie-Screening soll eine mögliche Erkrankung frühzeitiger erkannt werden.
Um auch ländliche Regionen zu versorgen, wird ab Ende März ein Röntgenzug auf Tour gehen. Frauen ab 50 Jahren werden automatisch eingeladen. „Die Benachrichtigungen könnten schon in den nächsten Wochen in den Briefkästen stecken“ , informiert Dr. Karich. Als Befunder hat er im ersten Jahr des Früherkennungsprogamms bis zu 5000 Mammografien zu begutachten.

Hintergrund Häufigste Krebserkrankung bei Deutschlands Frauen
  Jährlich erkranken in Brandenburg nach Angaben des Ministeriums rund 1500 Frauen am Mammakarzinom, die meisten nach dem 50. Lebensjahr. 500 Frauen sterben an diesem Leiden.

In Süd-Brandenburg haben 171 000 Frauen Anspruch auf die neue Untersuchung. Im Landkreis OSL sind es 19 786 Frauen.
Hotline: 0800 5002345