ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Brautpaar in Handschellen

Groß Leuthen.. Ein kurzes Klicken und dem Brautpaar waren Handschellen angelegt. Wiederstand war zwecklos. Da half kein flehender Blick der Braut zu den vielen Zeugen. Der Friedensrichter kennt keine Gnade und ließ sich nicht erweichen. „Wo der eine hin geht, geht künftig auch der andere hin“ , stellte der Friedensrichter klar. Von Andreas Staindl

Dabei hatten Sabine Wojack und Jörg Vollrath ihre Entscheidung längst getroffen. Das Paar heiratete am Freitagnachmittag in Groß Leuthen. Die Country-Hochzeit sollte das I-Tüpfelchen des Countryfestes werden. Für Jörg-Peter Berg war es einer der Höhepunkte des zehnten Countryfestes am Storchennest.
Der Cheforganisator begrüßte die Jungvermählten. Mit Pferd und Wagen fuhr das Hochzeitspaar auf dem EuroCamp vor. Zahlreiche Schaulustige erwarteten es. Unschwer zu erkennen, dass das Gros zur Country-Szene zählte. Am obligatorischen Holzstamm kam das Brautpaar dennoch nicht vorbei. Der bereitete jedoch sichtlich Mühe. Doch ein Westernheld und seine Braut meistern solche Hürden.
Beide sind in Maust bei Peitz zu Hause. Eine Countryhochzeit gehört für sie am schönsten Tag im Leben „unbedingt dazu. Für uns stand lange fest, dass wir auf diese Art und mit unseren Freunden aus der Country-Szene feiern“ , erklärte Jörg Vollrath. „Das Jubiläums-Countryfest hat uns überzeugt, in Groß Leuthen zu feiern“ , sagte der Bräutigam. Ohnehin sei der 4. Juli etwas Besonderes, da amerikanischer Unabhängigkeitstag.
Eine Hochzeit in der Country-Szene hat ihre eigenen Gesetze. „Der Friedensrichter gehört unbedingt dazu“ , erklärte die Braut und strahlte dabei schon wieder. Nur wenige Minuten zuvor war ihr das Lachen vergangen. Der Friedensrichter, alias Günter Feuerhahn, legte das Paar in Handschellen. Zuvor hatte er beiden das Ja-Wort entlockt und ihnen einfühlsame Worte mit auf den Weg gegeben. Dass dieser gleich zu Beginn nur Hand in Hand zu bestreiten ist, wollte die Braut nicht so recht glauben. „Das ist doch nicht dein ernst“ , flehte sie den Friedensrichter fast an. „Doch“ , erwiderte dieser trocken und warf den Schlüssel für die Handschellen ins Publikum. Ungläubiges Staunen beim Brautpaar, das jetzt vor einer Aufgabe stand. „Ihr müsst euch bei demjenigen freikaufen, der den Schlüssel hat“ , erklärte der Friedensrichter.
Seit 1996 macht Günter Feuerhahn diesen Job, ehrenamtlich und nur symbolisch natürlich. Etwa 30 Paare habe er getraut, das Gros aus der Country-Szene. Vor über zehn Jahren habe Feuerhahn diese für sich entdeckt. Die Figur „Judge Roy Bean“ fasziniert ihn dabei besonders. Der Richter, mit Stammsitz in Texas, habe im 19. Jahrhundert tatsächlich als Friedensrichter gewirkt. „Er war redegewandt, witzig, besaß Bauernschläue und konnte mit dem Revolver umgehen“ , weiß Feuerhahn. Die Zeremonie einer Countryhochzeit ist für ihn „keine Show. Ich nehme die Sache schon sehr ernst“ , betonte der Berliner. Die Figur des Richter Roy Bean verkörpere er als einziger in Brandenburg, „wahrscheinlich in ganz Deutschland“ , vermutet Feuerhahn.
In Groß Leuthen verrichtete Günter Feuerhahn erstmalig sein Amt. „Ich bin begeistert. Hier ist es so schön ruhig. Die Atmosphäre und das Flair sind einfach angenehm. Im nächsten Jahr bin ich wieder beim Countryfest dabei“ , versprach er. Ob er dann wieder ein Brautpaar in Handschellen legt, bleibt abzuwarten.