ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:41 Uhr

UPDATE Waldbrand auch bei Golßen
Brand in der Lieberoser Heide vorerst unter Kontrolle

Brandeinsätze in der Lieberoser Heide hat es in diesem Sommer schon mehrfach gegeben.
Brandeinsätze in der Lieberoser Heide hat es in diesem Sommer schon mehrfach gegeben. FOTO: dpa / Julian Stähle
Cottbus/Golßen. Zwei Waldbrände haben am späten Montagnachmittag die Lausitzer Wehren beschäftigt. In der Lieberoser Heide gibt es am Abend leichte Entwarnung Von Bodo Baumert

Innerhalb einer halben Stunde sind die Feuerwehren des Dahme-Spreewald-Kreises am Montagnachmittag zu Waldbränden ausgerückt. Um 16.50 Uhr erfolgte die Alarmierung für Byhlen, wo es erneut in der Lieberoser Heide brannte. Nach Auskunft der Feuerwehr waren vier bis fünf Hektar Fläche betroffen. Elf Fahrzeuge der umliegenden Wehren wurden alarmiert.

Die Löscharbeiten gestalteten sich wie üblich in der munitonsbelasteten Lieberoser Heide schwierig. Unterstützung aus der Luft wurde angefordert, aufgrund der einbrechenden Dunkelheit aber nicht mehr eingesetzt. Brandschneisen wurden angelegt. Der nachlassende Wind und leichter Nieselregen halfen, die Feuer vorerst unter Kontrolle zu bringen, wie die Leitstelle am Abend berichtete.

Brandwachen der Forstverwaltung wurden eingesetzt. Sollten die Feuer in der Nacht wieder aufflammen, werde ein erneuter Großalarm ausgelöst. Bleibt es ruhig, ist für 6.30 Uhr eine Lagebesprechung vor Ort angesetzt. Dann werde auch über einen Hubschraubereinsatz entschieden, so die Leitstelle.

Ein weiterer Waldbrand wurde um 17.22 Uhr bei Golßen gemeldet. 16 Fahrzeuge waren im Einsatz. Nach Informationen der Leitstelle brannte der Wald auf rund 2700 Quadratmetern zwischen Prierow und Freiwalde. Das Feuer wurde gegen 19 Uhr gelöscht.