ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:21 Uhr

Polizei ermittelt
Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung

Heideblick/Lübben. Seit Mittwochnachmittag ermittelt die Kriminalpolizei zu zwei Fällen des Verdachtes fahrlässiger Brandstiftungen. Gegen 16.45 Uhr wurde gemeldet, dass ein Feuer an der Landstraße zwischen Schwarzenburg und Wehnsdorf in der Gemeinde Heideblick ausgebrochen war.

Es stand etwa ein Hektar Forstfläche in Flammen und konnte ohne weitere Gefährdungen umgehend gelöscht werden. Die erste Bilanz der Schäden wurde mit rund 5000 Euro angegeben, teilt die Polizei mit. Kurz vor 20.30 Uhr erfolgte die Alarmierung zu einem Brand nahe der Schillerstraße in Lübben. Hier hatte die Feuerwehr zwei kleinere Flächen von etwa 30 Quadratmetern unweit einer Bushaltestelle zu löschen.