| 02:43 Uhr

Böschungswand am Schulweg gestaltet

Königs Wusterhausen. Der Landkreis Dahme-Spreewald hat sich über viele Jahre hinweg aktiv und sichtbar um das Thema "Kunst am Bau" engagiert. In den vergangenen Jahren gab es keine größeren Neubauvorhaben. red/bt

Der Schwerpunkt lag vor allem auf Gebäudesanierungen.

So wurden beispielsweise Mittel für die Wiederherstellung der künstlerisch wertvollen Decken- und Friesmalereien im Bereich des umgebauten Kreistagssaales in Lübben eingesetzt.

Im Jahr 2016 wurde erstmals wieder ein Ideenwettbewerb zum Thema "Kunst am Bau" für die neu hergerichteten Außenanlagen am Verwaltungsgebäude im Schulweg 1b in Königs Wusterhausen ausgerufen. Das Atelier Franzka + Ascher aus Lübben hat den Zuschlag zur Realisierung des Entwurfs "U-Bahn/KW-Underground/Station Schulweg" erhalten und die Wand nunmehr künstlerisch gestaltet.

"Am Dienstag, 5.September weihen Vertreter des Landkreises Dahme-Spreewald mit den Künstlern Karen Ascher und Sebastian Franzka um 15 Uhr das Kunstwerk ein. Chris Halecker, Dezernent für Verkehr, Bauen und Umwelt, Carsten Saß, Dezernent für Bildung, Kultur, Jugend, Gesundheit und Soziales und Dietmar Licht, Amtsleiter Zentrales Gebäude- und Immobilienmanagementm, haben sich seitens des Landkreises angesagt.