| 02:41 Uhr

Blühendes Q für die Lübbener Schlossinsel

Gemeinschaftsaktion auf der Lübbener Schlossinsel: Vertreter von Q-Betrieben und Einrichtungen haben Narzissen auf der Schlossinsel in den Boden gesetzt. Im Frühling soll dort ein weiß-gelb blühendes Q zu sehen sein. Lübben stellt sich erneut der Zertifizierung durch Service-Qualität Deutschland.
Gemeinschaftsaktion auf der Lübbener Schlossinsel: Vertreter von Q-Betrieben und Einrichtungen haben Narzissen auf der Schlossinsel in den Boden gesetzt. Im Frühling soll dort ein weiß-gelb blühendes Q zu sehen sein. Lübben stellt sich erneut der Zertifizierung durch Service-Qualität Deutschland. FOTO: Ingrid Hoberg
Lübben. Wer im Frühling eine blühende Wiese haben möchte, muss jetzt die Zwiebeln von Narzissen und Co. in den Boden bringen. Ein weiß-gelbes Q soll im April auf der Schlossinsel Besucher begrüßen – deshalb trafen sich Vertreter von zertifizierten Q-Betrieben am Montag zu einer gemeinsamen Steck-Aktion. Ingrid Hoberg

Noch ist es eine frisch geharkte Fläche, doch Gärtner können es schon vor ihrem geistigen Auge sehen: das große Q, das im kommenden Frühling aus blühenden weißen und gelben Narzissen gebildet wird. Es soll ein Zeichen für Lübben als Q-Stadt der Initiative Service-Qualität Deutschland sein.

"Anfang dieses Jahres haben wir beschlossen, wieder mit einer Aktion die Qualitätsstadt ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu bringen", sagt Verena Micknaß, Q-Stadt-Sprecherin. Der deutschlandweite Erfahrungsaustausch der Qualitätsgemeinschaften in der vergangenen Woche im Spreewald hat die Lübbener bestärkt, weiterhin solche Aktion zu unternehmen. So war 2013 an der Spree-Lagune eine Stileiche als Symbol für die Q-Stadt Lübben gepflanzt worden.

Nun werden es annähernd 800 Narzissen sein, die Einheimische wie Besucher auf das Qualitätssiegel aufmerksam machen. Gemeinsam mit Ralph Stolpe, dem Leiter des Baubetriebshofs, ist der Platz ausgesucht worden. Als Fachfrau hat Mitarbeiterin Christina Resag bei der Auswahl der Sorten geholfen. "Es kommt ja darauf an, dass die Narzissen zeitgleich blühen, die Größe der Blüten und die Farben passen", sagt Marit Dietrich von der Wirtschaftsförderung der Stadt. Ausgewählt wurden zwei Sorten. "Es handelt sich um botanische Narzissen, die verwildern und wiederkehren", sagt Christina Resag. Die weißen Blüten werden an der Duftnarzisse Pueblo zu bewundern sein - einer Neuzüchtung. Bürgermeister Lars Kolans (SPD) unterstützt die Aktion finanziell. Er stelle rund 100 Euro aus seinem Verfügungsfonds für den Kauf der Zwiebeln bereit, informiert Marit Dietrich.

Dass die am Montagvormittag gesteckten Zwiebeln gut wachsen, hoffen die Vertreter der Q-Betriebe, die sich an der Aktion beteiligt haben. Dabei waren Q-Coach Susan Kuhla vom Bürgerbüro der Stadt und Auszubildende Anna Hirsch, Robert Stephan vom Hotel Stephanshof, Bernd Mertke von der Pension am Storchennest in Biebersdorf, Markus Karl vom Hotel Strandhaus, Andreas Barthel vom gleichnamigen Motorradhaus, Renate Draunick von der TKS, Verena Micknaß von der Villa Reich und Heike Thugut-Pohl von Jegasoft.

Seminare für Dienstleister bietet die Tourismusakademie Brandenburg an. Weitere Informationen über die Q-Stadt-Zertifizierung und teilnehmende Lübbener Unternehmen gibt es unter www.luebben.de und www.q-deutschland.de . Ansprechpartner sind die beiden Q-Stadt-Sprecherinnen Verena Micknaß (Villa Reich) und Renate Draunick (TKS).