Zwölf Zentimeter tiefe Löcher bohrt Marco Hiller, Mitarbeiter im Baubetriebshof der Stadt Lübben in den Granitsockel auf dem Markt. Sein Kollege entfernt mit dem Staubsauger den Steinstaub. Mit Spezialkleber werden darin die Metallstifte eingeklebt, die das Blindenstadtmodell in Position halten. Künstler Egbert Broerken hatte das 105 Kilogramm schwere Relief der Lübbener Innenstadt am Freitag mitgebracht und beim Aufbau ebenfalls Hand angelegt. Am Sonnabend wird das aus Goldbronze gegossene Modell im Rahmen der Eröffnung des diesjährigen Spreewaldfestes in Gegenwart des Künstlers feierlich enthüllt. Foto: Katrin Kunipatz