Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte am Samstagmittag im Spreewaldort Schlepzig ein. Gegen 11.20 Uhr waren Wehren aus Neu Lübbenau, Neuendorf am See, Leibsch, Dürrenhofe und Schlepzig alarmiert worden. Auf Rundschau-Nachfrage teilte die Leitstele Lausitz mit, dass ein Auto in einem Spreewald-Fließ gelandet sei. In dem parkenden Fahrzeug war anscheinend die Handbremse nicht angezogen worden und so rollte es auf schrägem Untergrund in Richtung Wasser. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Wie hoch der Schaden an dem Fahrzeug ist, ist bisher nicht bekannt.