ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:00 Uhr

Streit am Pfingstwochenende
Angler schießt aus Verärgerung auf ein Boot

FOTO: Frank Hilbert
Heidesee. Mit einer Pistolenarmbrust hat am Wochenende in Dahme-Spreewald ein Angler auf ein vorbeifahrendes Boot geschossen – und getroffen. Von Bodo Baumert

Mit einer Pistolenarmbrust hat am Wochenende in Dahme-Spreewald ein Angler aus Verärgerung auf ein vorbeifahrendes Boot geschossen – und dieses auch getroffen.

Weil ein Kajütboot angeblich zu dicht an seiner Angelstelle und an den ausgelegten Angeln vorbeigefahren sei, hat ein 37-Jähriger am Samstagabend auf dem Bindower Fließ zur Selbstjustiz gegriffen. Wie die Pressestelle der Polizei am Dienstag berichtet, schoss der Angler gegen 17.45 Uhr aus Verärgerung mit einer Pistolenarmbrust dem Boot hinterher.

„Er traf die Abdeckung, dort blieb der Bolzen stecken“, informiert Polizeisprecher Torsten Wendt. Die Nutzer des Bootes verständigten daraufhin die Polizei. „Der Mann wurde von den Beamten noch an der Angelstelle angetroffen, die Pistolenarmbrust, mehrere Bolzen sowie ein Einhandmesser sichergestellt“, so Wendt.

  Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die zuständige Waffenbehörde wurde über den Vorfall informiert.