Landtagsabgeordnete Sylvia Lehmann (SPD) hatte den Minister nach Gröditsch und Walddrehna (Heideblick) in die Kita und in die Grundschule eingeladen, "um kleine Schulen im ländlichen Raum zu zeigen, die vor besonderen Herausforderungen stehen und eine tolle Arbeit leisten". In Gröditsch gehen elf Kinder aus Jugendhilfeeinrichtungen zur Schule. "Das stellt eine besonders hohe Herausforderung dar", sagt Sylvia Lehmann. Im Gespräch mit dem Minister, an dem auch Landrat Stephan Loge (SPD) und Schulrat Michael Koch teilnahmen, erläuterten Eltern als Vertreter der Schulkonferenz die Situation, die durch lange krankheitsbedingte Ausfallzeiten seit 2013/14 bei den Sonderpädagogen geprägt ist und sich nun langsam entspannen werde. Der Minister habe zugesagt, eine weitere Stelle für einen Heilpädagogen/Sozialpädagogen zu unterstützen, so Lehmann. Zwischenzeitlich hatten drei Sonderpädagogen den Betreuungsbedarf abgedeckt, doch die Lehrer der Grundschule seien besonders belastet.