| 13:53 Uhr

Schönwalde
Baustart für Mühlenhof in Schönwalde rückt näher

Schönwalde. Mit der jüngsten Gemeindevertretersitzung ist das Schönwalder Vorhaben „Mühlenhof“ seiner Realisierung ein weiteres Stück nähergekommen. Ab 2018 könnte gebaut werden.

Um das Vorhaben Mühlenhof-Ensemble in Schönwalde (Unterspreewald) voranzutreiben, haben die Gemeindevertreter während ihrer jüngsten Sitzung zugestimmt, den Bebauungsplan offenzulegen und den Teilflächennutzungsplan anzupassen. Architekt Ralph Hunger rechnet mit keinen schwerwiegenden Einwendungen, weil die Träger öffentlicher Belange frühzeitig einbezogen wurden.

Seit etwa zweieinhalb Jahren wird der Mühlenhof am Ortsrand von Schönwalde geplant. Hürden der Landesplanung wurden schon aus dem Weg geräumt. Statt des zuerst geplanten Mischgebiets werden jetzt ein eingeschränktes Gewerbegebiet sowie ein Sondergebiet geplant. Auch die erforderliche Beobachtung von Insekten, Echsen & Co. ist beendet. „Es wurden zahlreiche Insekten, auch verschiedene Fledermausarten gefunden, jedoch nichts, was das Projekt weiter ausbremsen könnte“, sagt Ralph Hunger.

Der Architekt geht davon aus, dass im Februar 2018 Baurecht besteht und die Gemeinde den Bebauungsplan beschließen kann. Anschließend können die Investoren ihre Bauanträge stellen. Einkaufsmarkt, Mühle, Schaubäckerei, Sparkasse, Schauwerkstatt und eine Anlage für betreutes Wohnen sollen auf dem Mühlenhof entstehen.

„Die Planungen der Investoren laufen auf Hochtouren“, sagt Roland Gefreiter (parteilos). „Sie wollen endlich loslegen.“ Schönwalds Bürgermeister rechnet damit, dass die ersten Bauarbeiten im nächsten Jahr beginnen. Der Bebauungs- und der Teilflächennutzungsplan werden vom 11. Dezember dieses Jahres bis zum 19. Januar des nächsten Jahres öffentlich in der Amtsverwaltung ausgelegt.

(asd)