ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:29 Uhr

Badegewässer
Lübbener Spree-Lagune zum Baden freigegeben

Lübben. In der Lübbener Spree-Lagune kann ohne Bedenken gebadet werden. Das hat das Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald am Freitag bekannt gegeben. „Da die ersten beiden Prüfberichte der Badesaison 2018 einwandfreie Messergebnisse ergaben, kann an dieser Badestelle nun bis auf weiteres ohne Einschränkung gebadet werden“, teilt Amtsärztin Dr. Astrid Schumann in einem Schreiben, das an der Badestelle ausgehängt wird, mit.

In der Lübbener Spree-Lagune kann ohne Bedenken gebadet werden. Das hat das Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald am Freitag bekannt gegeben. „Da die ersten beiden Prüfberichte der Badesaison 2018 einwandfreie Messergebnisse ergaben, kann an dieser Badestelle nun bis auf weiteres ohne Einschränkung gebadet werden“, teilt Amtsärztin Dr. Astrid Schumann in einem Schreiben, das an der Badestelle ausgehängt wird, mit.

Nach den ersten vier Badesaisons wurde die Spree-Lagune für 2018 zwar mit „mangelhaft“ bewertet. Dennoch erfüllt das Wasser für die untersuchten Parameter die Anforderungen der Brandenburgischen Badegewässerverordnung. Das schlechte Urteil kommt aufgrund eines extrem hohen Wertes an E.coli vom 28. Juli 2014 zurück. Zur Einstufung gibt es einen Berechnungsmodus, durch den ein extrem hoher Einzelwert das Urteil „mangelhaft“ ergibt. Das Prädikat bleibt für die gesamte Saison 2018 erhalten.

Das Badegewässer wird weiterhin 14-tägig durch das Gesundheitsamt beprobt. Bei auffälligen Werten kann so zügig reagiert werden, teilt die Stadt Lübben mit. Informationen zu den Prüfberichten hängen jeweils an der Badestelle aus und sind im Internet unter https://www.dahme-spreewald.info/sixcms/detail.php/1949 abrufbar.