ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:33 Uhr

Lehrlingsprojekt
Azubis übernehmen Lidl-Filiale in Lübben

  Jana Orlowska (l.) und Aladin Avdic prüfen den Warenbestand. Sie sind zwei der insgesamt 13 Azubis, die während der vergangenen zwei Wochen die Lidl-Filiale in Lübben selbstständig geleitet und übernommen haben.
Jana Orlowska (l.) und Aladin Avdic prüfen den Warenbestand. Sie sind zwei der insgesamt 13 Azubis, die während der vergangenen zwei Wochen die Lidl-Filiale in Lübben selbstständig geleitet und übernommen haben. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. Junge Leute sollen beim Azubi-Projekt ihr Verantwortungs- bewusstsein, ihre Selbstständigkeit, Kundenorientierung und Teamgeist erlernen. Von Andreas Staindl

Kunden dürfte es aufgefallen sein. In der Lidl-Filiale in der Berliner Chaussee in Lübben wirbeln neue Mitarbeiter, die sie dort noch nie gesehen haben. Von der Stammbesetzung ist niemand da. Die Kollegen haben Urlaub oder arbeiten vorübergehend in anderen Filialen.

Azubis übernehmen ihre Arbeit in Lübben. Sie kümmern sich um die Warenbestellung, die Frischekontrolle, die Kassenabrechnung und andere Aufgaben. Die jungen Leute stärken damit ihr Verantwortungsbewusstsein, ihre Selbstständigkeit, Kundenorientierung und Teamgeist.

Hintergrund ist das Azubis-Projekt „Azubis leiten eine Filiale“ von Lidl in Lübben. Seit 9. September und noch bis heute haben die Azubis die komplette Filiale übernommen. „Das ist eine riesige Verantwortung für uns, aber auch ein großer Vertrauensvorschuss des Unternehmens“, sagt Jana Orlowska. „Dass Azubis eine ganze Filiale übernehmen, ist nicht selbstverständlich. Ich bin sehr dankbar für diese Chance.“ Die 21-Jährige hat die Filiale in der Berliner Chaussee während der vergangenen zwei Wochen geleitet. „Es hat alles prima geklappt“, sagt sie. „Die anderen Azubis haben meine Tipps und Hinweise super umgesetzt. Kleinere Probleme haben wir gemeinsam gemeistert. Ich gehe mit einem guten Gefühl aus dem Projekt.“

Es war ein Vorgeschmack auf das, was sie künftig erwartet. Jana Orlowska absolviert derzeit das Abi­turientenprogramm bei Lidl. Sie macht Abschlüsse als Kauffrau im Einzelhandel und zur Handelsfachwirtin, qualifiziert sich parallel dazu zur Ausbilderin: „Mein Ziel ist es, nach meiner Ausbildung eine Filiale zu leiten.“ Dass sie das kann, das hat die 21-Jährige in Lübben bewiesen.

Lob kommt auch von einem ihrer jungen Mitarbeiter. „Jana ist eine super Chefin“, sagt Aladin Avdic. „Sie hat immer ein offenes Ohr für uns, gibt uns wertvolle Hinweise. Ich habe viel von ihr gelernt. Das Projekt hat mich in meiner Entwicklung weitergebracht.“ Der 19-Jährige lernt im zweiten Lehrjahr, wird Kaufmann im Einzelhandel. Er darf nach Abschluss seiner Ausbildung Führungsaufgaben übernehmen, wie der junge Mann sagt. Wie sich das anfühlt, das hat er während des Azubi-Projekts gespürt. Aladin Avdic war für den Backstand zuständig, hat jedoch, wie die anderen Azubis, auch in anderen Bereichen geholfen, wenn es nötig war. „Wir haben mit besonderen Aktionen und Ideen auf die Produkte aufmerksam gemacht“, erzählt der 19-Jährige. „Das kam offenbar gut an, denn es gab immer wieder Lob von den Kunden.“ Für ihn war das Projekt auch ein kleines Abenteuer: „Wir alle hatten ja noch nie die alleinige Verantwortung in einer Filiale. Bisher durften wir nur Fachkräfte begleiten und unterstützen.“ Das war jetzt anders.

Jana Orlowska bescheinigt ihren jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein hohe Qualität in ihrer Arbeit: „Sie haben ihr theoretisches Wissen hervorragend in der Praxis umgesetzt.“ Und das in einer Filiale, „die deutlich größer ist als jene, die ich bisher kannte“, sagt Aladin Avdic. „Das Sortiment in Lübben ist viel umfangreicher als in meiner Filiale in Berlin. Zudem werden hier viel mehr regionale Produkte angeboten. Ich war anfangs von der Größe und vom Angebot überwältigt.“

Jana Orlowska hat außerdem ein „anderes Kaufverhalten der Kunden beobachtet. Die Leute hier in der ländlichen Region sind gesundheitsbewusst, kaufen etwa mehr frisches Gemüse, als Kunden in Lidl-Filialen in Berlin. Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich hier machen durfte.“ Zu ihren Herausforderungen zählte auch, Mitarbeiter, die sich zuvor kaum kannten und nie in dieser Zusammensetzung gearbeitet haben, zusammenzuführen und zu leiten. 13 Azubis haben sich an dem Projekt in Lübben beteiligt. Ähnlich viele Mitarbeiter arbeiten auch sonst in der Filiale in der Berliner Chaussee, wie Jana Orlowska sagt. Dass Lidl ihr und den anderen Azubis nicht nur das Vertrauen schenkte, eine Filiale selbstständig zu leiten, sondern auch die Möglichkeit bot, Gelerntes unter realen Bedingungen umzusetzen, begeistert sie: „Das Unternehmen bietet gigantische Karrierechancen.“