ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:22 Uhr

Kontrollen im Landkreis Dahme-Spreewald
Polizei zieht berauschte Autofahrer aus Verkehr

Polizei hat im Landkreis Dahme-Spreewald seit Mittwochnachmittag sechs Autofahrer unter Drogeneinfluss ertappt.
Polizei hat im Landkreis Dahme-Spreewald seit Mittwochnachmittag sechs Autofahrer unter Drogeneinfluss ertappt. FOTO: Fotolia
Dahme-Spreewald. Am Feiertag Drogen eingeworfen und dann ab ins Auto - die Polizei in Dahme-Spreewald war auf solche Pkw-Fahrer vorbereitet.

Seit dem frühen Mittwochnachmittag sind sechs Fahrzeugführer von Polizeibeamten gestoppt worden, die im Verdacht stehen, unter Drogen gefahren zu sein. Die Polizeidirektion Süd berichtet: In Schönefeld wurde auf der Hans-Grade-Allee um 13.45 Uhr ein 29-Jähriger positiv auf Kokain getestet. Nur eine Stunde später war es in Lieberose auf der Cottbuser Straße die 22-jährige Fahrerin eines Kleinwagens, bei der der Drogenvortest auf Cannabisprodukte anschlug. In Lübben wurde um 15 Uhr auf der Hartmannsdorfer Straße der27-jährige Fahrer eines Kleinwagens überprüft, bei dem ebenfalls positive Reaktionen auf Cannabis auf dem Drogenvortest angezeigt wurden.

Kurz vor 17 Uhr wurde auf einem Waldweg zwischen der BAB 13 und der Bundesstraße 87 bei Duben ein Fahrer gestoppt, der sich zunächst der Kontrolle entziehen wollte. Der polizeibekannte 39-Jährige verweigerte nach dem Anhalten alle Arten von Vortests, so dass hier die Folgemaßnahmen im Krankenhaus angeordnet werden mussten. Auf der Lichtenrader Chaussee in Großziethen wurden gegen 17.30 Uhr ein Pkw und dessen Fahrer kontrolliert. Bei dem 28-Jährigen zeigte der Test eine positive Reaktion auf Cannabis an. Der Donnerstagmorgen begann für einen 26-Jährigen 2 Uhr mit einer Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße 96a bei Selchow, dessen Drogenvortest eine positive Reaktion auf Amphetamine anzeigte.

In allen Fällen wurden zur Sicherung gerichtsfester Beweise Blutproben veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

(SvD)