Gegen 15.45 Uhr sind Feuerwehr und Polizei am Samstagnachmittag zu einem Unfall auf der A13 gerufen worden. Hinter der Abfahrt Duben war ein Wohnwagen in Fahrtrichtung Berlin ins Schleudern gekommen. Möglicherweise aufgrund eines Lenkfehlers kam der Wagen zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte in die Mittelleitplanke, kippte um und kam auf der Standspur zum Liegen.

Die beiden Insassen mussten aus dem Wohnwagen befreit werden, blieben nach Auskunft der Polizei aber nur leicht verletzt.

Während der Bergungsarbeiten musste die Autobahn vorübergehend gesperrt werden.