ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:34 Uhr

Lieberose
Ausstellung für einen Tag in Lieberose

Lieberose. Im ehemaligen Landambu Lieberose waren die Kinder im Rahmen des Projektes Künste öffnen Welten  von ART IG e.V. schon zum Märchentag 2018. Nun haben sich Mareile Grunemann (Töpferin) und Anna Grunemann (Künstlerin) erneut dieses Ensembles angenommen.

Das Hofensemble der Mühlenstraße 20 wurde im 16. Jahrhundert als Stadtgut angelegt. Dass dieser Ort nun interessant für ein Kunstprojekt mit Kindern werden würde liegt daran, dass der Tanzraum im ersten Obergeschoss seit geraumer Zeit auf einen neuen Nutzer wartet. Und genau diese Situationen sind für das Projekt interessant.

Vorerst nutzen ihn nun acht Kinder und lassen vier Tage ihrer Fantasie freien Lauf. Dabei stellen sie sich Fragen über das Warten, überlegen sich Szenarien, was in so einer inaktiven Zwischenzeit alles passieren könnte und welche Mikro- und Makrokosmen dabei vielleicht entstehen könnten. Im Rahmen des Workshops haben die Teilnehmer als Anregung bereits andere Orte besucht.

Die Stadtkirche von Lieberose scheint ebenfalls im Dornröschenschlaf versunken. Dies inspirierte die Kinder zu Fotoaufnahmen, die unter anderm bei der Ausstellung „Wartezeit“ am Freitag zu sehen sein werden. Aber auch Malerei, Objekte und eine Rauminstallation werden präsentiert. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Kinder des Workshops ihre Wartezeit auf das Erwachsenwerden vorstellen und die Wartezeit dieses Tanzraumes ausgestalten.

Die Ausstellung „Wartezeit“ ist nur am Freitag, 19. Juli, von 16 bis 18.30 Uhr zu sehen.