| 02:44 Uhr

Ausblick aufs Fest mit Rückschau

Das Wernesgrüner Traditionsgespann wird beim 40. Spreewaldfest in Lübben sicher die Blicke der Besucher auf sich ziehen.
Das Wernesgrüner Traditionsgespann wird beim 40. Spreewaldfest in Lübben sicher die Blicke der Besucher auf sich ziehen. FOTO: pr
Lübben. Wenn ein runder Geburtstag ansteht, dann ist das Anlass, einmal zurückzuschauen. Das gilt auch für das Spreewaldfest, das zum 40. Mal in Lübben gefeiert wird. Ingrid Hoberg

Das dritte Wochenende im September ist für das Stadtfest reserviert und kann schon ein Jahr zuvor zuverlässig im Kalender eingetragen werden.

Den Namen Spreewaldfest gibt es erst seit Anfang der 90er-Jahre, doch die Festtradition ist länger. Die Lübbener hatten ihre Hain-Festspiele, die 1965 begründet wurden. Eine regelmäßige Veranstaltung gibt es seit 1975, als das Stadtfest mit Handwerkermarkt, dem Fest der Jäger und Angler und einem großen Spreewaldmarkt gefeiert wurde. Gefeiert wurde die 825. Wiederkehr der ersten urkundlichen Erwähnung Lübbens. "Seitdem wird jedes Jahr gefeiert. Nur nach dem Terrorangriff vom 11. September in New York ist das Fest ausgefallen", sagt Peggy Nitsche von der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GbmH (TKS). Damals habe es vom Land Brandenburg den Hinweis gegeben, dass alle Veranstaltungen abzusagen sind. Sie erinnert sich gut daran, welche Probleme diese kurzfristige Absage manchem Unternehmen bei den Schaustellern gemacht habe.

Zu den Festen, die über die Bühne gegangen sind, hat Peggy Nitsche auch viele Erinnerungen parat. Manche wird gestützt durch Programmhefte und Eintrittskarten, die sich noch im Fundus befinden. Solche hochkarätigen Akteure wie Helene Fischer waren dabei - ehe die Gagen in andere Dimensionen starteten. "Helene Fischer ist 2007 von Lübben aus direkt zur Verleihung der ,Goldenen Henne' nach Chemnitz gefahren", erzählt Peggy Nitsche. Die Sängerin habe nichts von der Preisverleihung gewusst. "Auf der Bühne erzählte sie, dass sie gerade vom Stadtfest in Lübben kommt", ergänzt Nitsche.

Zu den Stars, die in diesem Jahr erwartet werden, gehört Dieter "Maschine" Birr mit seinem Soloprogramm. Mit den Puhdys spielte er 1998 auf dem Marktplatz. Es wird erzählt, dass die Band damals beinahe den Auftritt verschlafen hätte. Das wird wohl diesmal nicht passieren.

Zum Thema:
Das Spreewaldfest mit der Nr. 40 findet vom 15. bis 17. September in Lübben statt. Das werden drei Tage volles Programm mit Livemusik, Spreewaldmarkt, Kinderland, Trödelmarkt, Chorkonzert, Höhenfeuerwerk, Spiel, Sport und Spaß. Höhepunkt wird traditionell der Kahnkorso am Sonntagnachmittag. Aktuelle Informationen zum Programm und das Anmeldeformular für Markthändler gibt es auf der Homepage der Stadt: www.luebben.de