ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:35 Uhr

Ernst-von-Houwald-Damm
Vorwürfe zum Bau der Baustraße erhoben

Schneller als geplant ist die Baustraße entlang des Houwald-Damms fertig geworden. Daneben beginnt nun der Ausbau der B 87.
Schneller als geplant ist die Baustraße entlang des Houwald-Damms fertig geworden. Daneben beginnt nun der Ausbau der B 87. FOTO: LR / Ingvil Schirling
Lübben. Stadtverwaltung entgegnet: Es wurde aufgrund der hohen Temperaturen Sand statt Vlies verwendet. Von Andreas Staindl

Im Ernst-von-Houwald-Damm wird gebaut, die Baustraße wurde hergestellt; sie ist inzwischen realisiert. Sabine Minetzke (Pro Lübben) hat die Ausführung kritisiert.

Die Stadtverordnete sagte während der Sitzung des Bauausschusses am Mittwoch, dass die Baufirma den Asphalt ohne schützendes Vlies auf die Pflastersteine aufgebracht habe. Sie befürchtet, dass der Asphalt nach dem Rückbau nicht mehr von den Steinen entfernt werden kann und damit ein Schaden für die einst geförderte Pflasterung entstehen würde.

Sabine Minetzke betreibt ein Bauplanungsbüro unmittelbar am Baustellenbereich, kann die Arbeiten demnach aus nächster Nähe verfolgen. Sie hat Fotos gemacht, um ihre Vorwürfe zu belegen, und die Bilder der Stadtverwaltung überreicht.

Stadtsprecherin Dörthe Ziemer widerspricht den Vorwürfen. „Es trifft nicht zu, dass der Asphalt ohne Schutz auf die Pflasterung aufgebracht wurde. Es befindet sich darunter eine Sandschicht und kein Vlies, weil Vlies bei der Temperatur des Asphalts (etwa 280 Grad) schmelzen würde.“ Weiter informiert sie von Seiten der Stadtverwaltung: „Sollten Pflastersteine beschädigt werden, wird die Baufirma diese ersetzen. Ein Teil der Pflasterung gehört ohnehin zum Baustellenbereich und muss sowieso weichen.“

Sabine Minetzke hatte weiter kritisiert, dass der Baustellenbereich in der Dunkelheit nicht ausgeleuchtet sei. Dörthe Ziemer zufolge kam es tatsächlich zu kurzfristigen Einschränkungen bei der Ausleuchtung vor dem Gasthaus „Buback“, weil die alten Beleuchtungsanlagen schon abmontiert werden mussten. „Es ist aber eine Baustellenbeleuchtung geplant, welche an den Bauzäunen angebracht wird.“