(is) Mit einem ausverkauften Gesprächsabend startet die Konzert- und Kleinkunstreihe der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH (TKS) ins Winterhalbjahr. „Gregor Gysi live im Gespräch – ein Leben ist zu wenig“ heißt der Titel des Auftaktabends am Samstag, 19. Oktober. Der Berliner Journalist Hans-Dieter Schütt moderiert den Abend, indem sich der Politiker auch von seinen Seiten als Anwalt, Autor, Moderator und Familienvater zeigen kann.

Wer dafür keine Karten mehr bekommen hat, darf sich auf die nächste Veranstaltung der etablierten Reihe freuen. Ziel der winterlichen Kleinkunst- und Konzertabende ist es, den Besuchern „feinsten Hörgenuss und heitere Erschütterungen des Zwerchfells“ anzubieten, heißt es in der ankündigenden Pressemitteilung.

Am 16. November werden dazu Thomas Fellow und Stephan Bormann erwartet, die laut Ankündigung zu den „einflussreichsten Protagonisten der aktuellen Gitarrenszene“ gehören. Unter dem Namen „Hands on Strings“ treten sie als Duo auf und wollen mit viel Spielfreude, Konzert- und Weltmusik sowie Jazzelementen begeistern.

Das Neujahrskonzert am 11. Januar steht unter dem Titel „Unerhörte Romantik“. Opernarien und Gassenhauer – Musik um 1900 steht auf dem Programm des Abends mit dem Preussischen Kammerorchester unter Leitung von Aiko Ogata und mit Joachim Karl Schäfer aus Dresden am Kornett. Zu Gehör kommen sollen die „Fantasie über Aida“ von Giuseppe Verdi, eine „Fantasie über Norma“ von Vincenzo Bellini, der „Karneval von Venedig“ sowie Bearbeitungen berühmter Opernmelodien von Jean-Baptiste Arban – kurzum: ein Potpourri der Unterhaltungsmusik um 1900.

Am 15. Februar wird die Reihe mit Musik zum Träumen und Hören mit dem Lillinger Trio fortgesetzt. Am 14. März folgt unter dem Titel „Kösling geht aufs Ganze“ ein Kabarettabend.

Weitere Informationen und Tickets für die Konzerte gibt es beim Spreewald-Service Lübben am Ernst-von-Houwald-Damm 15 in Lübben, Telefon 03546 3090 sowie im Internet unter www.luebben.de.