ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Aufatmen

Frauen können im kommenden Frühjahr aufatmen. Bei den aktuellen Pariser Prêt-à-porter-Schauen zeigte sich die Mode entspannt. Volumen heißt das Schlüsselthema der kommenden Saison. Gabi Böttcher

Weite Blusen zu schmalen Hosen, Empire-Kleider, schwingende Röcke sowie lockere Mäntel vermitteln eine softe Weiblichkeit. Die Zeiten der Chiffon-Tops zu knallengen Hüftjeans, die über dem Po beinahe platzen, sind den französischen Designern zufolge bald vorbei.
Wäre das erleichterte Aufatmen in der Damenwelt hörbar gewesen, das sich im Falle des gleichzeitigen Lesens dieser Botschaft aus der Welt der Mode verbreitet hätte - es wäre wohl zu einem Fall für die Lärmschutzbehörde geworden. Allerdings verschwinden dann auch diejenigen, die sich top-aktuell kleiden, es aber angesichts ihrer Pfunde nicht dürften, von der Bildfläche. Was auch ein Grund zum Aufatmen ist. Wegen der Optik. So oder so, nach dem neuen Trend dürfte es vielen besser gehen. Mir auch.