| 02:39 Uhr

Auf Teichfrosch Florians Spuren

Bestes Froschwetter herrschte am Montagmorgen, als sich die 4b auf die Suche nach den Kindern von Teichfrosch Florian machte. Karl-Heinz Klaffer, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Naturwacht, überreichte Simon und Alexander die Karte. Die Entdecker-Tour "Spürnasen im Einsatz" wurde unter dem Dach der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) und dem Biosphärenreservat von Kindern für Kinder entwickelt.
Bestes Froschwetter herrschte am Montagmorgen, als sich die 4b auf die Suche nach den Kindern von Teichfrosch Florian machte. Karl-Heinz Klaffer, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Naturwacht, überreichte Simon und Alexander die Karte. Die Entdecker-Tour "Spürnasen im Einsatz" wurde unter dem Dach der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) und dem Biosphärenreservat von Kindern für Kinder entwickelt. FOTO: Ingvil Schirling
Lübben. TKS und Biosphäre bringen neue Entdeckertour an den Start. Die Viertklässler der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule testeten das Angebot und waren begeistert. Ingvil Schirling

Der Beweis ist erbracht: Mit Teichfrosch Florian ist es auf dem Wasser auch bei Regen schön. Ausgerechnet zur großen Jungfernfahrt der neuen Entdeckertour, die TKS und Biosphäre auf die Beine gestellt hatte, gab es zum Einstieg in die Kähne einen ordentlichen Regenguss. Doch die 4b der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule ließ sich nicht abschrecken und stieg eine Stunde später begeistert wieder aus. "Das war toll!", rief ein Mädchen. Victoria und Mathilde waren sehr zufrieden: "Es war lustig. Nur das Lösungswort hätte schwerer sein können." Simon und Alexander hatten vorn auf dem Kahn die Führung entlang der Route nach Karte übernommen. "Das war nicht so schwer. Aber auch nicht so leicht", bilanzierten sie.

Die Realität sah so aus, dass Kahnfährmann Stephan Jung mit Motorhilfe zunächst in die falsche Richtung brauste. Dem Juchzen der Kinder schauten die Erwachsenen auf dem Begleitkahn mit Presse und offiziellen Vertretern ratlos hinterher. Wenig später hatten Simon und Alexander die richtige Richtung identifiziert und den Entdeckerkahn auf die korrekte Spur gebracht. Der Einsatz der Spürnasen konnte beginnen.

Das jüngste Angebot von TKS und Biosphäre ist eine gelungene Mischung aus Pädagogik, Abenteuer und Wissensvermittlung. Mit Florian, dem Teichfrosch, Amanda, der Waldameise oder Steppl, dem Weißstorch, können Kinder auf Kahntour oder Wanderung gehen. Schüler auf Klassen- oder Projektfahrt ebenso wie Familien und Kleingruppen. Nach einer Einführung mittels Hörspiel, Geschichte oder Video verwandeln sich die jungen Teilnehmer in die Spürnasen und gehen mit Karte auf eine Tour von Informationstafel zu Informationstafel. Diese enthalten wichtige Hinweise auf Antworten eines zehnteiligen Fragenkatalogs. Aus je einem Buchstaben dieser Antworten setzt sich ein Anagramm für das Lösungswort zusammen. Wer das herausbekommt, erhält ein Kartenset mit je zehn Spielkarten. Wer alle drei Touren macht, hat 30 Karten beisammen - was für einen gemütlichen Spieleabend mit Eltern oder Gleichaltrigen locker reichen dürfte.

Die zentrale Frage der Teichfrosch-Tour war die nach Florians Kindern, die Antwort eher eine Herausforderung für die Rechtschreibung als für Logik und Wissen. "Kaulquappe" stand dann auch richtig auf den meisten Lösungszetteln. Der Weg dahin bot reichlich Spaß: Fährmann Stephan Jung bewies großes Schauspieltalent, als er den ahnungslosen Beförderer mimte. Infotafel für Infotafel war anders gestaltet, mal zum Aufschrauben, mal zum Entdecken, einmal auch mit einem leichten Holzteil zum Anheben abgedeckt. "Da darf man dann sogar die Lehrerin fragen, ob sie mal die Klappe halten kann", sagte Peggy Nitsche von der TKS mit einem verschmitzten Glitzern in den Augen.

Zum Thema:
Die Zeichnungen, Texte, Hörspiele, Geschichten und Videos haben Kinder für Kinder geschaffen. Beteiligt waren die Grundschulen Gröditsch (mit Hort) und Schönwalde, die Oberschule Goyatz und das Gymnasium Lübben unter Federführung von Karola Scheinpflug vom Biosphärenreservat. Die Erlebnistouren werden bis September jeden Montag angeboten. Dauer ist eineinhalb bis drei Stunden. Die Kahnfahrt mit Florian, dem Teichfrosch, kostet sechs Euro für Kinder bis zwölf Jahre, sonst acht Euro. Für das Kartenspiel gehen jeweils zwei Euro an die Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald. www.lr-online.de/bilder