ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Arbeitslosigkeit wächst wieder

Lübben.. Auch wenn Tropical Islands zum Jahresende hin verstärkt Mitarbeiter für das Tropenparadies eingestellt hat, so wirkte sich das bisher zumindest nicht sichtbar auf die Arbeitsmarktstatistik der Lübbener Agentur für Arbeit aus.

Im November stieg die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat Oktober wieder um 0,2 Prozent auf 17,6 Prozent an. (Im November vor einem Jahr waren es 144 Personen mehr bei einer Arbeitslosenquote von 18,7 Prozent). Damit ist der Bereich des Altkreises Lübben nach dem des Altkreises Luckau dennoch der mit der zweitgeringsten Arbeitslosigkeit im Bezirk des Arbeitsamtes Cottbus. Konkret stieg die Zahl Arbeit suchender Frauen und Männer von 4409 auf 4520 an. Als arbeitslos gelten 3117 (Vormonat 3067).
Aus der Übersicht der Arbeitsagentur geht hervor, dass sich 480 Personen im November neu arbeitslos meldeten, ihnen standen 429 Abgänge in eine Arbeit oder in Ausbildung und Qualifizierung gegenüber.
Der Anteil der Frauen unter den Arbeitslosen betrug im November 48,7 Prozent. Auffallend ist auch, dass es besonders Arbeiter sind, die keinen Job mehr haben. 68,1 Prozent aller arbeitslos Gemeldeten sind Arbeiter.
Ein gutes Viertel (26,2 Prozent oder 818 Personen) der Arbeitslosen sind Arbeitnehmer, die 50 Jahre und älter sind, unter ihnen sind 320 Frauen und Männer, die das 55. Lebensjahr bereits vollendet haben. 44 Prozent aller Arbeitslosen gelten als Langzeitarbeitslose.
Einen Job hätten gern 361 junge Menschen im Alter bis zu 25 Jahren. Darunter sind 49, die noch keine 20 Jahre alt sind. Ebenfalls arbeitslos gemeldet sind 81 Behinderte (2,6 Prozent von allen) und 44 Ausländer (1,6 Prozent). (km)