| 02:33 Uhr

Anmelderekord für den 15. Spreewaldmarathon

Läufer, Walker, Paddler und Radler werden am 21. bis 23. April im Spreewald sportlich unterwegs sein.
Läufer, Walker, Paddler und Radler werden am 21. bis 23. April im Spreewald sportlich unterwegs sein. FOTO: Helbig/mih1
Lübben. Der Spreewaldmarathon geht in seine heiße Phase. Die Online-Anmeldung für die 15. Auflage vom 21. bis 23. April ist geschlossen. 11 000 Sportler haben sich schon in die Startlisten eintragen lassen. Andreas Staindl

"So viele Voranmeldungen hatten wir noch nie", sagt der Gesamtleiter Hans-Joachim Weidner. "Gegenüber dem gleichen Zeitpunkt früherer Jahre sind jetzt schon mehr als 2000 Teilnehmer zusätzlich angemeldet." Das große Interesse hat Folgen. "Wir mussten schon Medaillen nachbestellen", sagt der Organisationschef. Er geht davon aus, dass die geplanten 12 000 Gurkenmedaillen nicht reichen. Zwischen 1500 und 2500 Nachmeldungen habe es in den vergangenen Jahren jeweils gegeben. Eine Gesamtteilnehmerzahl von über 12 000 scheint also möglich, selbst wenn man berücksichtigt, dass einige angemeldete Sportlerinnen und Sportler erfahrungsgemäß nicht starten.

"Radfahren ist neben Laufen unsere teilnehmerstärkste Disziplin", sagt Hans-Joachim Weidner. Das Radeln mit Start und Ziel am 22. April auf der Schlossinsel in Lübben ist aus Sicherheitsgründen limitiert. Maximal 4000 Leute dürfen dort starten. Der Rad-Marathon über 200 Kilometer bleibt die beliebteste Distanz. 1300 Sportler sind angemeldet - Hundert mehr als im vergangenen Jahr, wie Hans-Joachim Weidner sagt. "Es gibt noch immer Nachfragen für diese Strecke."

Auch auf der 110 Kilometer Strecke hat das Teilnehmerfeld die 1000er Marke längst geknackt. Die anderen Distanzen sind ebenfalls beliebt, inklusive des Familienradelns und des Kinderradelns. Weil die Nachfrage in Lübben größer als die Kapazität ist, sind die Veranstalter mit der 150 Kilometer Strecke nach Burg (Spree-Neiße) ausgewichen. "Dort sind noch Nachmeldungen möglich", sagt der Organisationschef. Von dort aus kann ihm zufolge zusätzlich zur 70 Kilometer-Runde durch den Spreewald gestartet werden. Der erste Startschuss in Lübben erfolgt um 7.30 Uhr. Dann werden die Teilnehmer der 200 Kilometer Distanz auf die Reise geschickt. Für Teilnehmer und Zuschauer wird ganztägig ein buntes Programm auf der Schlossinsel geboten. Geradelt wird auch schon am Tag zuvor. Straupitz (Lieberose-Oberspreewald) ist erneut Gastgeber des Einzelzeitfahrens über acht Kilometer und des Skatens über die gleiche Distanz. Am Veranstaltungssonntag wird zur Wanderung über zwölf Kilometer ebenfalls nach Straupitz eingeladen. Die Teilnehmer wandern vom Schlosshof in Straupitz entlang der alten Spreewaldbahntrasse und durch alte Mischwaldbestände zum Byhleguhrer See. Nach einer Rast geht die Wanderung weiter auf dem mystischen Opfergang entlang zahlreicher hundertjähriger Eichen. Vom Jägerplatz aus können die Teilnehmer mit dem Kahn zurück nach Straupitz fahren. Auf dem Schlosshof gibt es die begehrte Gurkenmedaille. Die Wanderung beginnt am Sonntag um zehn Uhr an der Tourist-Information in Straupitz. Anmeldungen sind vor Ort möglich.

www.spreewaldmarathon.de