ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:00 Uhr

Landgericht Cottbus
Angeklagter schweigt im BER-Betrugsprozess

Am Landgericht in Cottbus wird verhandelt
Am Landgericht in Cottbus wird verhandelt FOTO: LR / Jan Augustin
Cottbus. Das BER-Chaos hat es vor das Landgericht Cottbus geschafft. Diesmal geht es um Betrug. Am ersten Verhandlungstag schweigt der Angeklagte.

Ein 53-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er beim Bau des Hauptstadtflughafens BER als damaliger Bauunternehmer falsche Rechnungen gestellt haben soll. Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Cottbus schwieg der Beschuldigte zu den Vorwürfen.

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft Cottbus soll er im Jahre 2012 als Inhaber einer Baufirma für Rohbauarbeiten am Fluggastterminal Arbeitsstunden von Mitarbeitern abgerechnet haben, die entweder nicht oder nur teilweise erbracht wurden. Der Flughafengesellschaft soll ein Schaden von rund 250 000 Euro entstanden sein.

(dpa/bob)