Beginn ist um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Glienig, nahe Golßen. Während der Sitzung soll unter anderem ein Beschluss darüber gefasst werden, wie das künftige Wappen des neu gebildeten Amtes aussehen soll. Drei Varianten stehen zur Auswahl, die die blaue Prachtlibelle aus dem Wappen des früheren Amtes Unterspreewald und Ähre und Mühlrad aus dem früheren Golßener Land in unterschiedlichen Anordnungen vereinen. Zur Debatte steht außerdem noch eine Änderung der Kitagebührensatzung sowie die Beschaffung von Helmen für die Feuerwehr des Amtes.