| 02:42 Uhr

Am Burglehn läuft Parkplatzbau

Architekt Markus Thelen erläuterte Mitgliedern des Lübbener Bauausschusses und Vertretern der Stadtverwaltung bei einem Vor-Ort-Termin den aktuellen Stand der Arbeiten zur Realisierung des zweiten und dritten Bauabschnitts für den Parkplatz Am Burglehn.
Architekt Markus Thelen erläuterte Mitgliedern des Lübbener Bauausschusses und Vertretern der Stadtverwaltung bei einem Vor-Ort-Termin den aktuellen Stand der Arbeiten zur Realisierung des zweiten und dritten Bauabschnitts für den Parkplatz Am Burglehn. FOTO: Ingrid Hoberg
Lübben. Heute beginnen die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt für den Parkplatz Am Burglehn, teilt die Stadtverwaltung Lübben mit. Es soll zügig weitergearbeitet werden – Ziel sei es, bis Ende des Jahres das Vorhaben abzuschließen. Ingrid Hoberg

Gegenwärtig gibt es einen Zeitverzug von etwa 14 Tagen, bedingt durch die Beprobung des Bodens auf der Fläche, informierte das Bauamt beim Vor-Ort-Termin mit Mitgliedern des Bauausschusses.

Der Zustand des Baugrunds hat einige weitere Untersuchungen und daraus ergebend zusätzliche Arbeiten erforderlich gemacht. Obwohl es im Vorfeld Bohrungen gegeben habe, sei erst beim Aushub Müll, unter anderem Asche und Glas, zutage gekommen, so Markus Thelen vom Büro BW + P Landschaftsarchitekten aus Netzeband. Mit dem Amt für Abfallwirtschaft sei besprochen worden, dass in diesem Bereich der Boden abgetragen und gewaschen werden muss. Ein Bodengutachter musste eingeschaltet, die Festigkeit geprüft werden. "Es wurden Probefelder für Druckversuche angelegt", sagte der Planer und Architekt. Zwischen 30, 50 und 90 Zentimeter Boden musste abgetragen werden, um die erforderliche Tragfähigkeit zu erreichen.

Wie Bauamtsleiter Frank Neumann erklärte, seien Alternativen geprüft worden, doch es habe keine andere Lösung gegeben. Die Berge mit dem ausgehobenen Material werden nun abtransportiert.

Im neuen Abschnitt sollen die Arbeiten zügig vorangehen, sodass mit dem Jahresende auch der Abschluss erreicht wird. An der Cottbuser Straße ist schon das Fundament für die WC-Anlage zu sehen. Um den Parkplatz für die E-Mobilität zu rüsten, soll zunächst eine Ladestation errichtet werden. Weitere Anschlüsse sind in der Planung schon vorgesehen. "Die etwa vier Meter hohen Pflugscharen werden voraussichtlich im November aufgestellt", sagte Markus Thelen. Der Cor-Ten-Stahl im Rost-Look wird auf den neuen Parkplatz für Besucher der Stadt Lübben aufmerksam machen.

Als Letztes werden die Pflanzungen erfolgen, Bäume und Sträucher sind schon ausgesucht. "Der November ist beste Pflanzzeit", sagte Petra Gutsche vom Bauamt.

Zum Thema:
Ab Mittwoch, 20. September, wird die nördliche Straße zum Campingplatz und zur Spreelagune gesperrt, teilt die Stadtverwaltung Lübben mit. Die Zufahrt wird über die südliche Straße zum Burglehn gesichert. Geplant ist die Fertigstellung des Parkplatzes, einschließlich einer neuen WC-Anlage und einer Aufladestation für die E-Mobilität, für Dezember dieses Jahres.