ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:49 Uhr

Mit Engel und Weihnachtsmann
Im Kahn mit Nikolaus und Glühwein

Der Lübbener Adventsmarkt vom 30. November bis 2. Dezember bietet für jeden etwas. Auch für diejenigen, die Hilfe brauchen: Wer zu viel Weihnachtsdeko auf dem Dachboden hat, kann diese spenden. Der Verein „Wir helfen“ lässt den Erlös Bedürftigen aus Lübben und Umgebung zukommen.
Der Lübbener Adventsmarkt vom 30. November bis 2. Dezember bietet für jeden etwas. Auch für diejenigen, die Hilfe brauchen: Wer zu viel Weihnachtsdeko auf dem Dachboden hat, kann diese spenden. Der Verein „Wir helfen“ lässt den Erlös Bedürftigen aus Lübben und Umgebung zukommen. FOTO: Stefan Otto / Stefan otto
Lübben. In zehn Tagen zieht auf dem Lübbener Marktplatz der Adventsmarkt ein. Gleichzeitig findet ein verkaufsoffenes Wochenende mit Aktionen in vielen Geschäften statt. Von Ingvil Schirling

Peggy Nitsche erinnert sich noch gut daran. Es war ein Gejubel, Gedrängel und Geschmachte, als im vergangenen Jahr der Fototermin mit der Eiskönigin auf dem Lübbener Marktplatz anstand. Es gab sogar Tränen während dieses Höhepunkts für die kleinen Prinzen und Prinzessinnen in spe, die genau auf diesen einen Moment gewartet hatten: Wenn sie und die Disney-Figur gemeinsam in die Kamera lächeln.

Dieser eine Programmpunkt des Adventsmarkts anno 2017 darf demnach als Riesenerfolg gelten, und genau deshalb hat sich eine der Haupt-Organisatorinnen solcher Ereignisse in Lübben bei der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH auch dieses Jahr dieses Extra-Bonbon für Fans der Märchenfiguren wieder gesichert. Die „winterliche Prinzessinnenreise“ mit anschließender Fotozeit, auf Wunsch natürlich exklusiv, mit Drache Lotti, Schneemann Olaf, Eiskönigin Elsa und Prinzessin Belle geht am Samstag, 1. Dezember, um 15.30 Uhr über die Bühne.

Doch der Adventsmarkt beginnt schon viel eher. Bereits ab 30. November ab 19 Uhr lassen die Ruuuderboys, DJ Fun-Key und ZID ihren Weihnachtshouse steigen und verwandeln den Lübbener Marktplatz damit in eine – hoffentlich – gut besuchte Partyzone. Der Samstag gehört dann von 10 bis 19 Uhr, der Sonntag von 10 bis 18 Uhr dem Markttreiben mit zahlreichen Angeboten für Groß und Klein. Zeitgleich laden die Lübbener Geschäfte zum verkaufsoffenen Wochenende ein mit Aktionen zum Weihnachtsbasteln und Märchenstunden.

Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 1. Dezember, um 14 Uhr mit dem Stollenanschnitt statt, nachdem die Lübbener Jagdhornbläser die Gäste musikalisch eingestimmt haben. Das Akkordeonorchester der Kreismusikschule Dahme-Spreewald spielt um 14.15 Uhr auf. Ab 14.30 Uhr und um 17 Uhr erzählt die Spreewald-Christl „Spinnstubengeschichten zur Weihnacht“ in der Kaffee- und Bastelstube des Lobetaler Wohnens, Hauptstraße 12.

Die Awo-Integrationskita „Sonnenkinder“ hat ihr Programm „Weihnachtsmaus“ im Gepäck (15 Uhr), ehe um 17 Uhr Pop-, Soul- und Jazzmusik mit Anne Fraune erklingt. Ab 19 Uhr legen die Neo-Partyband und DJ Matze mit dem Besten aus den vergangenen Jahrzehnten auf.

Wer ein Päuschen vom Trubel braucht, kann sich zur Nikolauskahnfahrt begeben, die um 15.30 Uhr am Strandcafé ablegt. Sie ist Teil der „winterlichen Erlebniskahnfahrten“, wie Peggy Nitsche einordnet, die dieses Jahr weiter ausgebaut wurden. Wer mag, kann sich mit Nikolaus und Glühwein auf dem Kahn vom bunten Treiben erholen – und wer weiß, vielleicht glitzert die Schlossinsel dann sogar in verträumtem Weiß.

Am Sonntag wird für 14 Uhr der Weihnachtsmann erwartet, zuvor gibt es Musik mit den Saspower Dixieland Stompers, danach ein Adventsprogramm mit dem Hort der Jahn-Grundschule und der Kita „Unter den Linden“. Um 16 Uhr heißt es „Wer traut sich?“, wenn zum offenen Weihnachtssingen für Vereinschöre eingeladen wird.