ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:59 Uhr

Achtbares Resultat beim Verbandsligaaufsteiger

Fussball.. Mit dem ersten Vorbereitungsspiel unter Leitung des neuen verantwortlichen Trainers Dirk Minkwitz begann der Auftakt für die kommende Saison 2004/05. Konrad Keutel

Mit einer stark umformierten Mannschaftsaufstellung und bei heftigem, 20-minütigen Dauerregen zeigte Grün-Weiß beim höherklassigen Gegner, der sich durch zahlreiche Neuzugänge verstärkt hatte, eine respektable Gesamtleistung.
Die erste Phase des Spiels verlief ausgeglichen, bevor in der 22. Minute der Gastgeber mit einem umstrittenen Foulelfmeter durch den Torschützenkönig der vergangenen Landesligasaison Daniel Müller in Führung ging. Fünf Minuten später glich Kapitän Oliver Keutel mit einem sehenswerten Schuss ins rechte obere Eck aus. In der Folgezeit musste Torwart Sören Brömme mit vielen Aktionen seine Mannschaft vor einem erneuten Rückstand bewahren.
Der spielstarke Gastgeber ging zehn Minuten vor der Halbzeitpause mit einem Doppelschlag mit 3:1 in Führung. Zuerst erhöhte Stefan Günther mit einem Solo zum 2:1 für die Burger. Eine Minute später war erneut Daniel Müller mit einem Flugkopfball erfolgreich. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit wechselte der Gastgeber neue Spieler ein. In der 53. Minute traf Rene Handreck (ehemals Energie Cottbus) mit einem Fallrückzieher im Anschluss an eine Musterkombination des hohen Favoriten zum klaren 4:1. Bereits vorher war Oliver Keutel unfair vor dem Strafraum gestoppt worden. Sein Gegenspieler erhielt dafür nur die gelbe Karte. Danach wechselte das Geschehen vor beiden Toren mit Glanztaten beider Keeper ab. Zuerst scheiterte Mathias Lange nach einem sehenswerten Pass vom Mannschaftskapitän am gegnerischen Torwart, der mit Fußabwehr klärte. Zwei Minuten später lenkte Torwart Sören Brömme den Ball reaktionsschnell über die Querlatte.
In der letzten Viertelstunde zeigten die Lübbener konditionell keine Schwäche und stemmten sich gegen die Niederlage. Besonders Matthias Gebert rackerte bis zum Spielschluss und kämpfte mit seinen jungen Mitspielern um ein besseres Ergebnis. Dies blieb dem besten Spieler in den Reihen der Grün-Weißen vorbehalten - Mannschaftskapitän Oliver Keutel. In der 77. Minute erzielte er nach einem Musterpass von Matthias Gebert mit einem eindrucksvollen Solo das 4:2. In der Schlussminute krönte er seine Leistung mit dem 4:3-Anschlusstreffer, als er mehrere Gegner ausspielte und unhaltbar ins lange Eck einschoss. Insgesamt brachte Trainer Dirk Minkwitz vier Juniorenspieler zum Einsatz und war mit der Leistung seiner Mannschaft durchaus zufrieden.