| 16:21 Uhr

Lübben
Sternstraße: Auch Abwasserleitung wird saniert

Mithilfe einer Förderung kann die Lübbener Sternstraße saniert werden. Damit im Zuge dessen auch die Leitungen erneuert werden können, soll der Wirtschaftsplan der Stadtentwässerung Lübben geändert werden.
Mithilfe einer Förderung kann die Lübbener Sternstraße saniert werden. Damit im Zuge dessen auch die Leitungen erneuert werden können, soll der Wirtschaftsplan der Stadtentwässerung Lübben geändert werden. FOTO: Ingvil Schirling / LR
Stadtentwässerung Lübben muss dafür die Kreditaufnahme erhöhen. Finanzausschuss unterstützt das einstimmig. Von Schirling

Die Stadtentwässerung Lübben könnte einen höheren Kredit aufnehmen dürfen als bisher vorgesehen. Dafür hat sich der Finanzausschuss in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig ausgesprochen und gleichzeitig empfohlen, auf die vorgesehene zweite Lesung zu diesem Thema zu verzichten. Ähnlich hatte sich bereits der Werksausschuss geäußert. Nun muss sich noch der Hauptausschuss dazu äußern, ehe die Stadtverordneten in ihrer nächsten Sitzung endgültig entscheiden.

Der Kredit wird benötigt, um die marode Schmutzwasserleitung in der Sternstraße sanieren zu können. Dafür sind 220 000 Euro eingeplant. Die Sternstraße kann, das ist der Hintergrund, über das Förderprogramm für die Städtebausanierung ausgebaut und saniert werden. Der Beschluss dafür mit der Vergabe der Planung überschnitt sich damals mit der Bestätigung des Wirtschaftsplans, der noch ohne diese Aufgabe verfasst worden war.

Gleichzeitig wird der Planansatz für die Sanierung der Schmutzwasserleitung am Houwald-Damm um 30 000 Euro erhöht. Unterm Strich steigt auf Basis dieser beiden Bauvorhaben die Kreditaufnahme für die Stadtentwässerung Lübben von den ursprünglich geplanten 300 000 Euro auf 500 000 Euro.

Die Finanzausschussmitglieder trugen das mit. Den Antrag, auf die zweite Lesung zu verzichten, stellte Marco Sell namens der Fraktion CDU/Grüne.