ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:33 Uhr

Lutki-Lauf
Sportlicher Erlebnistag für die ganze Familie

Der Nachwuchs startete als Erster beim Lutki-Lauf. Die fünfte Auflage der Veranstaltung hat gestern insgesamt etwa 70 Teilnehmer zum Sportpark in Lübben gelockt.
Der Nachwuchs startete als Erster beim Lutki-Lauf. Die fünfte Auflage der Veranstaltung hat gestern insgesamt etwa 70 Teilnehmer zum Sportpark in Lübben gelockt. FOTO: Andreas Staindl
Lübben. 70 Teilnehmer starteten beim Lutkilauf in Lübben. Von Andreas Staindl

Die Idee ging auf. Der Erlebnistag hat zahlreiche Leute gestern in den Sportpark in Lübben gelockt. Die Verantwortlichen der Sport-und Freizeiteinrichtung hatten ein attraktives Programmpaket geschnürt. „Ich bin mit der Resonanz zufrieden“, sagt der Geschäftsführer Paul Bliese. „Im Objekt, aber auch außerhalb, gab es zahlreiche Aktivitäten, die teilweise von ganzen Familien genutzt wurden.“

Der Lutkilauf war einer der Höhepunkte des sportlichen Erlebnistags. Bereits zum fünften Mal fand der Lauf in Lübben statt. Rund 70 Sportler waren in diesem Jahr dabei. Die Laufgruppe der evangelischen Grundschule in Lübben war gleich mit rund 20 Kindern und Erwachsenen vertreten. Der Lutkilauf lockte auch Teilnehmer aus anderen Regionen.

Für Thomas Tschirmer aus Hoyerswerda war es der erste Lauf überhaupt. „Es reizt mich, gemeinsam mit anderen Leuten einen Wettkampf zu laufen.“ Er wurde am Ende Sechster von insgesamt 29 Startern über fünf Kilometer. Die Kinder hatten die Laufveranstaltung eröffnet. 20 Mädchen und Jungen sind die 1,6 Kilometer lange Strecke gelaufen. Anika Dahlheim aus Lübben war die Schnellste. Sie siegte mit 13 Sekunden Vorsprung vor Prius-Tewes Kriehn und 17 Sekunden Vorsprung vor Timea Mende (beide TSG Lübbenau).

Der Berliner Holger Klingberg war als Erster nach den fünf Kilometern im Ziel. Daniel Kaubisch (Hirschfeld) und Steffen Schauties (evangelische GS Lübben) folgten auf den Plätzen. Mit Melina Oswald setzte sich eine der Jüngsten weiblichen Teilnehmerinnen auf der fünf Kilometer langen Strecke durch. Die Grundschülerin aus Niewitz gewann vor Ines Pommer-Urban (Lübben) und Pia Luisa Sander aus Golßen. Nico Kaubisch (Hirschfeld) vor Andreas Staindl (Lübben) und Frank Kabusch (Hirschfeld) war der Einlauf der Männer über zehn Kilometer.

Birgit Sander (Golßen) siegte bei den Frauen auf dieser Strecke der vor Klara Liesegang (LC Marienberg) und Susan Reinwarth (Heidesee). Den Sieg über die 15 Kilometer sicherte sich Jens Bartusch (Königs Wusterhausen) vor Carsten Hendrischk (Spremberg) und Robert Ziege (Freiwalde). „Die Strecke ist anspruchsvoll, jedoch sehr schön“, sagte der Sieger nach dem Zieleinlauf.

Maret Oswald hatte die Strecke rund um den Sportpark ausgewählt und mit Unterstützung zahlreicher Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Lutkilaufs gesorgt. Der Lauf war der fünfte Wertungslauf des Spreewald-Cups 2018. Den nächsten Wertungslauf gibt es am 10. Juni. Dann findet der 3.Niewitzer Erdbeerlauf in Niewitz (Unterspreewald) statt.

Doch der Sportpark bot nicht nur für große und kleine Läufer ein Programm. Auch das Deutsche Sportabzeichen konnte abgelegt werden. Der Fitnessbereich stand für die Gratisnutzung ebenso zur Verfügung wie die Kegelbahn. Auch Tennis und Badminton durften kostenlos ausprobiert werden. Zudem gab es verschiedene Kurse zum mitmachen – auch Fachvorträge und weitere Angebote von Partnern des Sportparks.