ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

22 Kilo Fisch in den Heideseen geangelt

Angler versuchen ihr Glück an den Heideseen. 48 Angler aus zehn Vereinen haben um den Heideseepokal gewetteifert. Jeder Teilnehmer bekam seinen Platz am Gewässer zugelost.
Angler versuchen ihr Glück an den Heideseen. 48 Angler aus zehn Vereinen haben um den Heideseepokal gewetteifert. Jeder Teilnehmer bekam seinen Platz am Gewässer zugelost. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Krausnick. Der Heideseepokal lockte: 48 Angler aus zehn Vereinen haben in den Krausnicker Bergen (Unterspreewald) ihre Angeln ausgeworfen. Anlass war der Wettbewerb um den Heideseepokal, zudem der Kreisanglerverband Lübben/Luckau des Deutschen Anglerverbands in Brandenburg eingeladen hatte. Andreas Staindl / asd1

Das Hegefischen um den Heideseepokal ist Tradition. Die Veranstaltung gab es schon vor Jahrzehnten, wie das Vorstandsmitglied Gerd Neumann sagt. "Sie lockt zwei Mal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, Angler an die idyllischen Heideseen", erklärt Daniel Neumann. Der Zeugwart des Kreisanglerverbands war einer der Organisatoren der diesjährigen Veranstaltung.

Mitglieder aus verschiedenen Vereinen haben sich beteiligt. Sie kamen aus Luckau, Lübben, Walddrehna, Alt Schadow und Lieberose. "Die Beteiligung ist guter Durchschnitt", sagt Gerd Neumann. "Wir hatten schon mehr, aber auch deutlich weniger Teilnehmer."

Ziel des Hegefischens ist es ihm zufolge, das biologische und ökologische Gleichgewicht der Seen herzustellen. Die Teilnehmer holen dafür zielgerichtet Friedfische aus dem Wasser, darunter Karpfen, Plötzen und Schleie. Der Bestand dieser Fische wird nicht durch Raubfische dezimiert. Das Hegefischen verhindert ein Ungleichgewicht im Gewässer.

Fische mit einem Gesamtgewicht von 22 Kilogramm wurden von den Anglern am Samstag an Land gezogen. Michael Lorenz aus Walddrehna (Heideblick) war der beste Angler. Seine Fische brachten ein Gesamtgewicht von 2860 Gramm auf die Waage. Damit gewann er die Einzelwertung und folglich auch den Heideseepokal.

Bei den Teams war ebenfalls Walddrehna erfolgreich. Die Mannschaft verwies mit 7360 Gramm Fisch Luckau II und Straupitz II auf die Plätze.

Die Heideseen sind ein beliebtes Angelgewässer. Zahlreiche Einheimische, Gäste und Touristen angeln dort. "Der Angeldruck auf die Fische ist enorm", sagt Gerd Neumann. Deshalb habe der Kreisverband 600 Kilogramm Karpfen, Zander und Schleie dort eingesetzt.

Der Verband hegt und pflegt die Heideseen, führt einen Gewässerpflegetag durch. Ein Steg für Angler mit Rollstuhl ist entstanden. Anfang Juli dieses Jahres findet das Vorstandsangeln statt - eine Dankschönveranstaltung für die Vorstände der einzelnen Vereine des Kreisverbands, wie Daniel Neumann sagt. Ebenfalls Anfang Juli treffen sich Kinder- und Jugendliche des Kreisverbands zum gemeinsamen Angeln in Leibsch (Unterspreewald).

Angeln ist ein sportliches Hobby für alle Generationen. "Während des Hegefischens diesmal waren mehr junge Leute als in den vergangenen Jahren dabei", erzählt Gerd Neumann. "Der Nachwuchs zeigt sich zunehmend am Angeln interessiert."

Das Hegefischen um den Heideseepokal am Samstag zwischen 6 und 10 Uhr wurde im Schwanensee und Mittelsee durchgeführt. Anschließend erfolgten das Wiegen der Fische, die Auswertung und Siegerehrung sowie der Erfahrungsaustausch. "Das Hegefischen um den Heideseepokal ist einer unserer jährlichen Höhepunkte", sagt Daniel Neumann.