ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Zweiter Advent im Kuhstall

Görlsdorf.. Am 4. Dezember, dem zweiten Advent, wird in Görlsdorf wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt stattfinden. Gabriele Bernhardt

„Der Höhepunkt für die jüngsten Gäste wird ganz sicher der Besuch des Weihnachtsmannes werden, der um 15 Uhr entweder mit seinem Schlitten oder in einer Kutsche vorfahren wird“ , erklärt Edelgard Weise. Sie und die anderen 30 Mitglieder des Görlsdorfer Heimatvereins haben derzeit alle Hände voll zu tun, die diesjährige Überraschung für Groß und Klein vorzubereiten.
„Jeder kümmert sich um eine spezielle Aufgabe“ , sagt die 60-jährige Görlsdorferin. Keinen Riesenmarkt werde es geben, sondern wieder einen unter dem Motto „klein, aber oho“ unter dem Dach des ehemaligen Kuhstalls, den das Milchgut Görlsdorf für diesen Tag wieder zur Verfügung stellen wird.
Während sich einige Frauen um die Ausgestaltung des Raumes und den Baumschmuck kümmern, sind andere für die kleinen Überraschungen zuständig, die der Weihnachtsmann an die Jungen und Mädchen verteilen wird. Um den Baum kümmern sich die Männer, die Frauen sind für die Kuchen und heißen Getränke zuständig. Unabhängig vom Wetter könne in einem zauberhaften Ambiente gemütlich gefeiert werden, so Weise weiter.
„Die Besucherzahlen sind in den vergangenen Jahren immer größer geworden. Offensichtlich ist unser Konzept nicht schlecht.“ Es hat sich herumgesprochen, dass der Görlsdorfer Markt etwas ganz Besonderes ist. Denn längst kommen nicht nur Einwohner, sondern auch Schaulustige aus der gesamten Umgebung.
Edelgard Weise verspricht den Besuchern zahlreiche Stände, so zum Beispiel mit Hausgeschachtenem, Handarbeiten, kreativen Gestecken, Basteleien und dekorativen Holzarbeiten. Für die musikalische Umrahmung des Tages konnte das Orchester „Grenzenlos“ mit Holger Miersch gewonnen werden, so Weise.

Der 7. Görlsdorfer Weihnachtsmarkt wird am 4. Dezember im ehemaligen Kuhstall des Milchgutes um 13 Uhr eröffnet.