„Mehr als 10 000 Frühjahrsblüher sind in der Erde und werden mit ihrer Blütenpracht farbliche Akzente setzen“ , erklärt Angelika Ma larczuk, Geschäftsstellenleiterin der Laga GmbH. Dazu kämen noch 300 Stauden, die im vergangenen Herbst gepflanzt wurden, und 3000 Stiefmütterchen, die Birgit Schulz in die Erde gebracht hat. Die Mitarbeiterin des Luckauer Bauhofes ist für das Sommerhalbjahr wieder zur GmbH gewechselt und arbeitet als Vorarbeiterin für die Ein-Euro-Jobber bei der Laga. „20 Männer und Frauen sind derzeit dabei, die Anlagen rund um den Park auf Vordermann zu bringen“ , ergänzt Malarczuk. So seien bereits Bänke und die Kassenhäuschen frisch gestrichen und der Spielplatz auf den bevorstehenden Besucheransturm vorbereitet worden. Und der soll groß werden, wenn am Sonntag nach Ostern das „Musikalische Frühlingserwachen“ hunderte Besucher in den Park locken wird.
„Zehn Chöre mit insgesamt 300 Sängern werden das große Chortreffen gestalten“ , erklärt Angelika Ma larczuk. Als Chorleiter habe sich der Opernsänger Michael Zumpe bereit erklärt, die musikalische Leitung der Brandenburger Chöre zu übernehmen, das Repertoire abzustimmen und die Veranstaltung an diesem Tag zu moderieren. Unter seiner Regie sängen neben dem Cantemus-Chor auch der „Liederkranz“ Groß Gaglow, der Bergarbeiterchor Brieske, der Gesangsverein Sacrow/Waldow und auch der Männergesangsverein aus Ruhland. „Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr auf der Bühne im Stadtpark“ , so Ma larczuk weiter. Sollte das Wetter nicht mitspielen, gebe es auch eine Schlechtwettervariante. „Wir werden zum ersten Mal das neue Festzelt der Stadt nutzen, das bietet viel Platz.“

Eintrittskarten (vier Euro, Kinder bis 14 Jahre frei) für das Tulpenfest gibt es in der Tourismusinformation, Am Markt 34. Im Vorverkauf sind die Karten 50 Cent günstiger. Besitzer der Laga Card haben freien Eintritt.