(abh) Zützen bekommt auf dem Dorfplatz einen überdachten Pavillon. Ein entsprechender Auftrag soll an den Zimmerermeister Andreas Müller aus Goßmar (Gemeinde Heideblick) vergeben werden. Das hat der Hauptausschuss der Stadt Golßen am Dienstagabend einstimmig beschlossen.

Der Pavillon soll auf dem Dorfplatz, Am Dorfanger, gegenüber der Kirche, errichtet werden. Der überdachte Unterstand soll künftig als Treffplatz im Dorf dienen und Sitzmöglichkeiten zur Erholung bieten. „Vor allem zum Jubiläum im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, dass so ein Pavillon gebraucht wird“, erklärt Bürgermeister Hartmut Laubisch (SPD). Schon jetzt gibt es an der gleichen Stelle einige Bänke für Radfahrer oder Einwohner. Eine Überdachung bei Regengüssen oder gegen pralle Sonne fehlte bislang jedoch.

„Etwas mickrig sieht es schon aus“, sagt Christa Schmidt (SPD), Ortsvorsteherin von Zützen und blickt auf die Planungen. Gerd Pietrzok (SPD) schlägt in die gleiche Kerbe: „Es ist richtig und wichtig. Wir wurden schon öfters deswegen angesprochen. Doch die Abmessungen wirken tatsächlich etwas spielig.“

Der Pavillon soll aus Holz in einem Sechseck errichtet werden. Eine Dachrinne soll das Regenwasser ableiten. Die Grundfläche wird laut Skizze in etwa 3,27 Meter mal 2,83 Meter betragen. „Es wurde sich dabei an den vorhandenen Sitzbänken orientiert“, erklärt die stellvertretende Bürgermeisterin Annett Schmidt (SPD).

Insgesamt sind für das Vorhaben im Haushalt Mittel über 15 000 Euro eingestellt. Zimmerermeister Andreas Müller hat für den Pavillon ein Angebot über 6545 Euro abgegeben – aus zwei Angeboten laut Verwaltung das wirtschaftlichste. Darüber hinaus soll auch die Fläche im und um den Pavillon herum gepflastert werden.