Ernst Rietze aus Luckau schreibt: „Im Foto ist das Hochparterre des Doppelhauses Berliner Straße 9/10 zu erkennen. Die Nummer 9, rechter Aufgang, war bewohnt von Pastor Klahre, der linke Aufgang, Ecke Jahnstraße, vom Tierarzt Seifert.“
Gerhard Müller aus Luckau erklärt, das Gebäude stehe gegenüber dem Parkplatz eines Supermarktes und sei heute hinter hohen Nadelbäumen versteckt. Nach dem Krieg habe Pfarrer Klahre in dem Haus gelebt, so Gerhard Müller. Über den Pfarrer berichtet der Leser folgendes: „Er predigte in der Nikolaikirche und in den Kirchen um Luckau. Pfarrer Klahre besaß kein Auto und konnte auch nicht Rad fahren. Wenn er auf den Dörfern zu predigen hatte, ging er zu Fuß dorthin. Im Jahr 1957 verstarb der Pfarrer in dem Haus.“
Als Gewinner des Buchpreises hat die Glücksfee in dieser Woche Gerhard Müller ermittelt. Der Preis wird, wie immer, auf dem Postweg zugesandt. Für alle, denen das Rätsel zu schwierig gewesen ist, geht der Wettbewerb in eine neue Runde. Wieder wird ein Gebäude in unserer Region gesucht. Wenn Sie es erkennen und sich vielleicht an das abgebildete Ereignis erinnern oder eine Geschichte zum Gebäude zu erzählen wissen, dann schreiben Sie umgehend an die RUNDSCHAU, Am Markt 32 in 15926 Luckau. Unter den Einsendern der richtigen Lösung wird wieder ein Buchpreis verlost. (be)