| 17:30 Uhr

Trotz der Milchkrise
Neuer Stall in Görlsdorf

Görlsdorf. Die Görlsdorfer Bauern sind in den vergangenen Monaten ein großes Wagnis eingegangen: Mitten in der Milchkrise investierten sie in einen neuen Stall. Am Sonnabend feiert das Milchgut Görlsdorf, Arbeitgeber der aktuellen Brandenburger Erntekönigin Sarah Rodig, die hier im dritten Lehrjahr ausgebildet wird, mit Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatssek-retärin Carolin Schilde die offizielle Inbetriebnahme.

Auch sonst sind junge Leute im Betrieb anzutreffen: Von 48 Mitarbeitern sind 6 Auszubildende, die in Cottbus, Seelow und Pritzwalk ihr theoretisches Rüstzeug erhalten. Das Milchgut Görlsdorf ist damit einer der wichtigen Partner im Ausbildungsnetzwerk des Bauernverbands Südbrandenburg.

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk werden hier für die Azubi und andere Interessierte Lehrunterweisungen zu den Themen Düngung, Pflanzenschutz und Getreide angeboten. Knapp 2,2 Millionen Euro hat das Team um Geschäftsführer Joachim Klindworth in den neuen Stall investiert und dafür einen Zuschuss von 20 Prozent vom Land erhalten. Vom Neubau des Reproduktionsstalls für Färsen und Milchkühe werden Mensch und Tier profitieren. Die Görlsdorfer bewirtschaften 1800 Hektar Fläche und halten 1450 Rinder.