Der 64-jährige Berliner möchte, wie er erzählt, mit seiner Familie auch den Jahreswechsel in der reizvollen Umgebung verleben. Zwischen zehn und 30 Campern ziehe es traditionell an den Feiertagen zu Weihnachten und Neujahr auf den Platz, sagt er. Bernhard Mirr engagiert sich für das gesellige Miteinander dort. So hilft er mit beim Kinderfest, an dem neben den Camperkindern auch Jungen und Mädchen aus dem Dorf teilnehmen.