ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:18 Uhr

Vorschläge zum Golßener Schwimmbad
Weihnachtswette in Golßen locker gewonnen

Die Zwerge schauen etwas skeptisch auf dem Weihnachtsmarkt in Golßen. Den Weihnachtsmann können sie kaum suchen, denn der steht hinter ihnen.
Die Zwerge schauen etwas skeptisch auf dem Weihnachtsmarkt in Golßen. Den Weihnachtsmann können sie kaum suchen, denn der steht hinter ihnen. FOTO: Andreas Staindl
Golßen. Mindestens 50 Ideen für die Verbesserung der Attraktivität des Schwimmbads sollten im Briefkasten des Bürgermeisters landen. Das klappte frühzeitig. Von Andreas Staindl

Die Stadt Golßen (Unterspreewald) hat ihre diesjährige Weihnachtswette locker gewonnen. Das Team des Rewe-Markts in der Stadt hatte die Vorgabe gemacht: Mindestens 50 Ideen für die Verbesserung der Attraktivität des Schwimmbads in der Stadt sollten im Briefkasten des Bürgermeisters landen.

Bis 17 Uhr hatten die Besucher des Weihnachtsmarkts am Samstag dafür Zeit. Schon etwa zur Halbzeit war die Vorgabe nicht nur erreicht, sondern deutlich überboten. Etwa doppelt so viele Ideen wie gefordert sind schließlich zusammengekommen, wie Bürgermeister Hartmut Laubisch (SPD) sagt. Er will die eingereichten Zettel jetzt sichten und anschließend gemeinsam mit den Stadtverordneten entscheiden, welcher Vorschlag schließlich umgesetzt wird. 1500 Euro stehen dafür zur Verfügung.

Der Rewe-Markt lobt diesen Wetteinsatz seit Jahren aus. Nicht immer gewinnt die Kommune. Dann gibt es anteilig Geld, das immer für einen sozialen Zweck eingesetzt wird. Diesmal kann mit der vollen Summe geplant werden. Die Geldgeber erhoffen sich, dass das Schwimmbad „ein willkommener Treffpunkt für Groß und Klein ist, aber gleichzeitig nicht zum ´Kostenfaktor´ im Haushaltsplan der Stadt wird“. Sie wünschen sich, dass „dieser Einrichtung die Anerkennung zuteil wird, die sie mit ihrer langjährigen Geschichte verdient hat, und dass ein Stück Kultur der Stadt von Bürgern und Gästen aktiv am Leben erhalten wird“.

Während die Wette diesmal weniger spektakulär und nicht so öffentlichkeitswirksam wie die vergangenen Weihnachtsmärkte in Golßen über die Bühne ging, machten andere Programmpunkte durchaus neugierig. Dort, wo sonst der Bürgermeister seine Sprechstunden hält, wurde am Samstag fleißig gebastelt.

Musikalisch eingeläutet wurde die Veranstaltung mit dem weihnachtlichen Singen und einer Andacht in der evangelischen Kirche. Das bunte Treiben fand anschließend auf dem benachbarten Marktplatz statt. Klein, aber festlich und gemütlich, so kann man den Markt umschreiben. Das überschaubare Festgelände sicherte eine beschauliche Wohlfühlatmosphäre.

Rund um den Markt lockten die liebevoll gestalteten Stände von Vereinen und anderen Akteuren. Kulinarisch wurde vieles geboten, was auf einen Weihnachtsmarkt gehört. Heißes, Süßes, Deftiges, auch so manches Überraschende war dabei. Der Marktplatz war gut gefüllt, die Besucher dort fühlten sich sichtlich wohl.

Natürlich schaute auch der Weihnachtsmann vorbei. Er wurde von den Zwergen begleitet und hatte den großen Sack mit Geschenken dabei. Das Bühnenprogramm wurde vom Nachwuchs gestaltet, und die Karnevalisten der Stadt sorgten für Unterhaltung. Die Märchenrallye bot zusätzlichen Spaß, das eine oder andere Geschäft für gute Gründe, hineinzugehen. Die Rassegeflügelausstellung bot Einblick in die Arbeit von Züchtern.

Ein Feuerwerk setzte schließlich den emotionalen Schlusspunkt des diesjährigen Weihnachtsmarkts in Golßen.