ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Wasserverband kippt Baulücken-Regelung

Luckau. Auch für gärtnerisch und landwirtschaftlich genutzte unbebaute Flächen, für die eine Anschlussmöglichkeit an den Abwasserkanal besteht, sollen künftig Abwasserbeiträge fällig werden. Die Verbandsversammlung des Luckauer Trink- und Abwasserzweckverbandes (TAZV) hat mehrheitlich einen Beschluss aus dem Jahr 1994 aufgehoben, der die Herausnahme solcher Flächen aus der Berechnung vorgesehen hatte. be

Die Mitglieder folgten mit 32 Ja- bei acht Gegenstimmen der Ansicht der Verbandsführung, dass die frühere Regelung nicht rechtskonform sei. Eine pauschale Stundung aller betroffenen Flächen ohne Betrachtung des Einzel- und insbesondere des Härtefalles verstoße demnach gegen das Kommunalabgabengesetz. Die Verbandsführung legte auf Antrag der Stadt Luckau eine Dienstanweisung vor, wie eine Stundung zu erfolgen hat. Dabei gehe es nicht um die Art der Fläche, sondern um den Härtefall für den Eigentümer, erklärte Stefan Ladewig, beauftragter TAZV-Verbandsvorsteher.