| 15:01 Uhr

Naturschutz
Wanderung zu den Wäldern des Natura 2000-Gebiets

Golßen. Stiftung lädt am 15. April nach Prierow ein.

Die Stiftung NaturSchutzfonds Brandenburg lädt zu einer Wanderung in die Wälder des Natura 2000-Gebiets „Prierow bei Golßen“ ein. „Ziel sind am 15. April die bunten Frühjahrsblüher, wie Leberblümchen und Buschwindröschen, die dem Wald zu dieser Jahreszeit Farbe verleihen. Die Exkursion startet am 15. April um 14 Uhr vor der Gaststätte Schade in Prierow. Die Tour dient auch dazu, erste Ergebnisse der Managementplanung für das Gebiet sowie für das benachbarte Gebiet ‚Urstromtal bei Golßen’, und zwar nur den nördlich angrenzenden Teil, vorzustellen“, erklärt Katinka Münch, Sprecherin des Naturschutzfonds.

Beide Gebiete sind aufgrund seltener und gefährdeter Tier-und Pflanzenarten sowie Lebensräume Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Für Natura 2000-Gebiete in Brandenburg sollen in Zusammenarbeit von Planungsbüros, Landnutzern und Eigentümern Schutz- und Bewirtschaftungspläne erstellt werden. Die Stiftung koordiniert die Arbeiten und hat das Planungsbüro LB Planer+Ingenieure GmbH mit der Erstellung des Planes beauftragt. Mitarbeiter des Büros haben bereits Fauna und Flora in den Gebieten untersucht. Über die Ergebnisse soll berichtet werden.

„Am 20. Juli folgt ein weiterer Termin“, so die Sprecherin weiter. Das Vorkommen von Fledermausarten im Gebiet „Prierow bei Golßen“ soll untersucht werden. Hierzu werde eine geschulte Mitarbeiterin des beauftragten Planungsbüros Netzfänge durchführen.

„Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei diesem besonderen Anlass dabei zu sein“, sagt Katinka Münch.

Im Oktober wird ein weiteres Treffen der regionalen Arbeitsgruppe organisiert. Das Treffen dient vor allem dem Austausch zwischen dem Planungsbüro und den regionalen Landeigentümern, Nutzern und Behördenvertretern.

Die Termine sowie Gebietssteckbriefe sind im Internet zu finden unter: www.natura2000-brandenburg.de.

(bt)