Verzückt kamen sie aus der mit Luftdruck gefüllten Kuppel. Auch die drei- bis sechsjährigen Dahmenser schauten sich einen märchenhaften und mit modernen digitalen Projektoren vorgeführten Film an. Für unsere Schüler der 9. und 10. Klasse war es eine Ergänzung zum Physikunterricht. Ihnen wurden die Funktion der Sternen und Planeten erklärt. Schließlich sollen die Vorführungen auch das Interesse für auffallende, interessante oder sogar unheimliche Himmelserscheinungen wecken. Ich denke, dass viele den Abendhimmel mit anderen Augen betrachten werden.

Fast 250 Kinder und Erwachsene besuchten dieses Wanderplanetarium, das im Rahmen des parallel stattfindenden Schulhoffestes bis 19 Uhr weitere Besucher anlockte.