| 02:42 Uhr

Von Luckau in tropische Welten

Jennifer Kadlecova (r.) und ihre Tanz-Schülerinnen wollen mit einem neuen Projekt dem Publikum Lust auf tropische Welten machen.
Jennifer Kadlecova (r.) und ihre Tanz-Schülerinnen wollen mit einem neuen Projekt dem Publikum Lust auf tropische Welten machen. FOTO: be
Luckau. Das Wetter kann kaum passender sein. Bei 30 Grad trainieren die Tänzerinnen des "Studio 77" auf dem Schlossberg für das Projekt des Jahres unter dem Titel "Tropische Welt". Carmen Berg

Mit packenden Tänzen, heißen Rhythmen wollen sie zur Premiere am 15. Oktober das Publikum nach Kuba, Brasilien, Peru, nach Thailand sowie nach Indien, sprich: Bollywood", entführen. Die Idee hatte Tanzlehrerin Jennifer Kadlecova. Gemeinsam mit Kollegin Cölestine Zoe Reich arbeitet sie seit Februar an der künstlerischen Umsetzung in den Gruppen. "Alle machen mit, von den dreijährigen Bambinis bis zu den Großen der Showgruppe", sagt Cornelia Reich, Vereinsvorsitzende des "Studio 77".

Jennifer Kadlecova ist als Profitänzerin viel durch die Welt gereist und wirkte auch in Shows im Tropical Islands mit. "Samba und Salsa sind mein Steckenpferd. Deshalb möchte ich als Ausbilderin dieses Feuer nach Luckau tragen." Im Spreewald sesshaft geworden ist die junge Mutter zweier Töchter durch die Liebe. Ihren Mann, ebenfalls Tänzer, lernte sie bei der Arbeit im Tropical Islands kennen. "Wir sind beide Familienmenschen", erzählt sie. Seit 2011 ist sie Tanzlehrerin in Luckau. Tochter Helena (3) macht schon bei den Bambinis mit.

Die Gruppe von Fee, Rabea (beide 9) und Mia-Sophie (8) übernimmt den Bollywood-Part. Bei Hitze Training statt Freibad macht den Mädchen nichts aus. "Macht doch Spaß", kommt es unisono.

Die Jahresprojekte hatten schon bei der Vorgängerschule "La Belle" Tradition. Auch nach dem Rückzug von Gründerin Undine Cherubim und dem Neustart der Schule für Tanz und Musical als "Studio 77" in diesem Winter werde auf hohes Niveau Verlass sein, sichert Vereinsvorsitzende Cornelia Reich zu. Das ganze Team ziehe an einem Strang für den reibungslosen Übergang. "Verwaltung, Organisation, die nächsten Aufgaben planen - oft sitzen wir bis in den späten Abend", erzählt sie.

Zudem muss für die Ausstattung vieles neu angeschafft werden. Noch immer gerührt ist die Vorsitzende, wenn sie von einer spontanen Spendenaktion nach dem Auftritt von Tanz-Eleven jüngst beim Dorffest in Wittmannsdorf erzählt. Insgesamt 1100 Euro kamen zusammen. Von dem Geld werden eine Ballettstange, Sitzkisten für die Jüngsten sowie Ersatz für die zertanzten Schuhe der Showgruppe gekauft. Unterstützer wie Frank Klinkmüller, Ralf Zimmermann, Dirk Wolff und andere seien gerade in der schwierigen Übergangszeit ein großer Rückhalt, sagt sie.

Seit der Neugründung habe das "Studio 77" keinen Abbruch erlebt, sondern weitere Schüler gewonnen. Sie kommen aus einem Umkreis von Baruth bis Lübben, Vetschau und dem Elbe-Elster-Land. "Wir bewegen uns auf die 90 Schüler zu", sagt Cornelia Reich. Immer häufiger gebucht werden die Eleven für Auftritte in der näheren und weiteren Region. Dafür werden Programme maßgeschneidert. Das kostet zusätzlichen Trainingsfleiß. Dabei achte der Verein jedoch darauf, "unsere Tänzer nicht zu verheizen, damit ihnen die Freude am Tanzen bleibt", so Cornelia Reich.

Die Tanzschule will unter neuer Führung stärker als vormals an die Öffentlichkeit gehen. "Wir gehen bewusst auf die Leute und zeigen, was wir hier machen. Auch Eltern sind gern gesehen, sich zu informieren", sagt sie. Anlässlich des Brandenburgischen Sommerkonzertes am 22. Juli gibt das "Studio 77" mit einer öffentlichen Probe zum Projekt "Tropische Welt" Einblicke in die Trainingsarbeit. Ausschnitte werden dann beim Hoffest des Autohauses Tosch am 19. August erstmals gezeigt.

Zum Thema:
Neben der Arbeit am neuen Projekt "Tropische Welt" wollen die Tänzer auf vielfachen Wunsch zum Luckauer Weihnachtsmarkt das Vorjahresprojekt "Engel und Wolken" neu aufleben lassen, das nur ein Mal gezeigt wurde.Ausgebildet wird in verschiedenen Stilrichtungen. Wer sich für eine der Trainingsgruppen interessiert, kann gern schnuppern kommen.Weitere Infos zur Tanzschule auf dem Schlossberg, Nordpromenade 20, gibt es im Internet unter www.tanz-studio77luckau.de sowie per Telefon unter 03544 5589660.