| 15:57 Uhr

Luckauer Frühling
Von der Alm ans Meer geht es beim Tulpenfest

Die Lausitzer Oldstyle Company aus Märkische Heide wird in ihren prächtigen
Kostümen im Park flanieren.
Die Lausitzer Oldstyle Company aus Märkische Heide wird in ihren prächtigen Kostümen im Park flanieren. FOTO: Knuth/LaGa Luckau 2000 GmbH
Luckau. Das Frühlingserwachen im Luckauer Park will neugierig auf die schönsten deutschen Urlaubsziele machen. Von Carmen Berg

Mit dem Tulpenfest am Sonntag, 22. April, eröffnet die Landesgartenschau-Gesellschaft die Parksaison. Angelika Malarczuk erwartet dazu wieder mehrere Tausend Besucher. Bei ihr laufen die organisatorischen Fäden zusammen. Waren die Gäste in Vorjahren künstlerisch und lukullisch in verschiedene Länder Europas entführt worden, so steht diesmal die Heimat „Von Ahrenshoop bis zur Zugspitze“ im Mittelpunkt. Urlaub in Deutschland liege im Trend. „Es gibt hier viele schöne Ecken“, sagt Angelika Malarczuk.

Die Reise startet um 11.30 Uhr an der Zugspitze. In passenden Kostümen heißen Tänzerinnen des  „Studio 77“ die Gäste willkommen. Ein abwechslungsreiches Programm auf der Parkbühne schließt sich an. Mit dabei sind Schlagersänger Andreas Schenker sowie Manuel Maier mit seiner Steirischen Harmonika. Der Tanzclub „Ireen“ aus Torgau lädt bei den größten Hits aller Zeiten zum Mittanzen ein, kündigt Angelika Malarczuk an.

Eine Show der Extraklasse verspricht sie mit Fiedl, Eixi und Hein, den aus dem Fernsehen bekannten „Matrosen in Lederhosen“. Sie wollen mehrmals am Nachmittag mit Melodien von Alm bis Waterkant zum Mitsingen animieren.

Auch lukullisch führen die Angebote querbeet durch die Republik. „Von Fisch bis Krapfen ist für jeden etwas dabei“, sagt die Organisatorin. Ein Freiluft-Café öffnet seine Pforten. Stände mit Kunsthandwerk laden zum Schauen und Kaufen ein.

Der Spreewald hält Einzug auf dem Weiher, wo ein geschmückter Kahn zu Rundfahrten in See sticht, so Angelika Malarczuk. Entlang der Parkwege flanieren Künstler aus Cottbus und Luckau in Kostümen, Kleinkunst verschiedener Art soll zu genießen sein, sagt sie.

Für den romantischen Rahmen sorgen 20 000 Tulpen sowie weitere Frühlingsblüher,  die die Laga-Gärtner ausgebracht haben. Sie werden, wenn Petrus den Luckauern hold ist, in voller Blüte stehen.

Karten gibt es ab Anfang März. Sie kosten im Vorverkauf sechs (Tageskasse sieben) Euro. Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt, ältere Kinder zahlen zwei (Tageskasse drei) Euro.