ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:03 Uhr

Besonderes Konzert
Gefangenenchor zum Finale

Mit einer Verdi-Gala gastiert die Festspieloper Prag am Freitag, 3. August, unter freiem Himmel  im Luckauer Klosterhof. Für dieses Kulturhighlight im besonderen Ambiente sind noch Karten zu haben.
Mit einer Verdi-Gala gastiert die Festspieloper Prag am Freitag, 3. August, unter freiem Himmel  im Luckauer Klosterhof. Für dieses Kulturhighlight im besonderen Ambiente sind noch Karten zu haben. FOTO: Rudnik Chrsitian / Christian Rudnik
Luckau. Berühmte Klassiker aus den Opern Verdis erklingen bei Gala im Luckauer Klosterhof

Nach dem Erfolg der Verdi-Oper Nabucco im Vorjahr am Schloss Fürstlich Drehna gastieren die Festspieloper Prag und die Tschechischen Symphoniker Prag am Freitag, 3. August, ab 20 Uhr, mit einer Verdi-Gala unter freiem Himmel im Klosterhof der Gartenstadt. Solisten und Chor bringen eine Auswahl der bekanntesten Stücke aus Verdis Opern auf die Bühne, darunter Nabucco, Aida, Rigoletto und La Traviata. „Für die Stadt ist es das erste Open Air dieser Größenordnung und ein besonderer Höhepunkt zum zehnjährigen bestehen der Kulturkirche“, so Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann.

Die veranstaltende Agentur Paulis verspricht Musikfreunden aus nah und fern einen erfrischenden, völlig ungewohnten und originellen Opernabend. Dabei treten bekannte Gestalten aus den berühmtesten Verdi-Opern in völlig neuer Konstellation auf. Ihre Charaktere und Schicksale werden zu zwei kurzen, eigenständigen Handlungen verwoben, wobei die Oper Nabucco das Kernstück bildet. Wenn zum Finale des Abends der berühmte Gefangenenchor „Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“ ertönt, dürfte Gänsehaut-Feeling pur angesagt sein. Der idyllische Klosterhof an der Kulturkiche war einst ein Teil der alten Luckauer Justizvollzugsanstalt, bevor in den 2000er Jahren der Umbau des Areals zu einem Kultur- und Wohnquartier begann.

Seit 18 Jahren bringt die Agentur Paulis nach eigenen Angaben bundesweit Klassik in kleinere Orte. „Zu den großen Opernhäusern sind die Wege oft weit, warum also nicht zu den Fans gehen?“, erläutert Agenturvertreter Pavol Munk die Idee, die offenbar zündet. Demnach veranstaltet Paulis mittlerweile 30 bis 40 Gastspiele im Jahr in besonderer Kulisse.

In Luckau werden 60 Solisten, Chorsänger und Musiker auf der Bühne stehen. Weitere 40 Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Morgens um acht Uhr sollen dem Veranstalter zufolge die Trucks mit der kompletten Ausrüstung anrollen. Dann werden die große Bühne aufgebaut, Stühle gestellt, Belichtung und Ton eingerichtet. Alle Stimmen werden verstärkt, so haben die Zuhörer auch bei Wind oder Vogelgezwitscher ungetrübten Hörgenuss, erklärt Pavol Munk.

Um 19 Uhr ist Einlass für das Publikum, um 20 Uhr beginnt die Gala. Pavol Munk zufolge ist nach einer guten Stunde eine Pause eingeplant. Gespielt wird bei jedem Wetter. Bei Regen können gegen einen kleinen Obolus Capes vor Ort erworben werden. Doch gehen die Verantalter davon aus, dass Petrus ein Opernfreund ist und den Luckauer Konzertbesuchern einen lauschigen Sommerabend beschert.

Die Karten für die Verdi-Gala kosten zwischen 44 und 59 Euro. Sie sind erhältliich im Ticket-Service der RUNDSCHAU in der Kulturkirche, Telefon 03544 3050, sowie an den anderen bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Ticktes und Infos unter www.paulis.de.

Zu hören sind die bekanntesten Stücke aus Verdis Opern.
Zu hören sind die bekanntesten Stücke aus Verdis Opern. FOTO: Christian Rudnik